1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Mouras Strahl trifft TuBa ins Mark

Erstellt: Aktualisiert:

Das war ein Treffer mit Wow-Effekt: Christian Moura hat der U23 des SC Waldgirmes im Auswärtsspiel beim FC TuBa Pohlheim mit einem Strahl ins Dreieck zum 2:2 (1:1)-Endstand einen unerwarteten Punktgewinn im Abstiegskampf beschert. Und das wohlgemerkt in der 92. Minute. Für die weiter auf Rang drei beheimateten Hausherren endete mit dem Remis indes eine beeindruckende Heimserie.

Sieben Partien am Stück hatte TuBa gewonnen, ohne Dreier blieb man zuletzt Mitte November des Vorjahres beim 2:2 gegen den FV Breidenbach.

»Wir haben das ein bisschen auf die leichte Schulter genommen«, resümierte Pohlheims Trainer Josef Jacob, der mit Ahmet Marankoz auf seinen Top-Torschützen verzichten musste. »Mit ihm hat uns der Zielspieler gefehlt. Ihn können wir nicht Eins-zu-Eins ersetzen. Trotz allem lagen wir mit 2:1 vorne und waren ein Mann mehr, hatten auch mehr Spielanteile und die dickeren Chancen. Von daher müssen wir eigentlich als Sieger vom Feld gehen.«

FC TuBa Pohlheim - SC Waldgirmes II 2:2

Das erste Ausrufezeichen setzten die Gäste nach einem Fehlpass von Mike Bathomene, als Justin Schweitzer aus kurzer Distanz an Keeper Mustafa Yaman scheiterte (6.). Auf der Gegenseite erreichte in der neunten Minute eine Freistoßflanke Gino Parsons Kevin Rennert, der per Kopf das Ziel um Haaresbreite verpasste. So erging es drei Zeigerumdrehungen darauf auch Philipp Basmaci, dessen Versuch auf der Linie von Torben Höhn geklärt wurde. Die nächste Pohlheimer Möglichkeit hatte Gino Parson, der die Latte traf (25.).

Stattdessen erzielte der SC das 1:0. TuBa-Innenverteidiger Ruben Hamann ging im Zweikampf mit Bebe nicht clever genug zur Sache, in der Mitte verwertete Schweitzer unhaltbar für Yaman (26.). Marius Klotz sorgte allerdings umgehend für die Ergebniskorrektur und markierte mit einem in den Winkel verwandelten Freistoß aus 18 Metern das 1:1 (28.). Bis zum Pausenpfiff wurde bei TuBa noch Basmacis Abschluss geblockt (30.), während Yaman den Freistoß von Recio-Perez parierte (42.).

Im zweiten Abschnitt schnupperten zweimal Klotz (52., 53.), Rennert (62.) und Celik (64.) am 2:1 für TuBa, das in der 67. Minute fällig war. Das Zuspiel Parsons vollendete Rennert. Recio-Perez bekundete daraufhin überdeutlich seinen Unmut bei Schiedsrichter Daniel Kamnitzer, der dem Waldgirmes dafür Rot zeigte. Aus der Überzahl konnte der Gastgeber in der Folge kein Kapital schlagen. Der SC derweil kämpfte unverdrossen gegen die Niederlage an und suchte den Weg in die Offensive. Allen voran Christian Moura, der in der Nachspielzeit den Ausgleich erzwang. Noch einmal »bunt« wurde es in der 95. Minute. Pohlheims Celik beschwerte sich nachdrücklich über eine Entscheidung des Unparteiischen und sah dafür ebenfalls Rot.

FC TuBa Pohlheim: Yaman - Bathomene, Hamann, Sidon, Klotz, Parson, Celik, Rennert, Göktas (61. Nohman), Krasniq (90.+2 Ölmez), Basmaci (80. Cosby),

SC Waldgirmes II: Appel - Gebauer, Höhn, Fiedler (79. Ter Jung), Moura, Purdak, Recio-Perez, Böttcher, Kim, Bebe, Schweitzer (72. Propst).

Tore: 0:1 Schweitzer (26.), 1:1 Klotz (28.), 2:1 Rennert (67.), 2:2 Moura (90.+2). - Schiedsrichter: Kamnitzer (Eltville). - Rote Karten: Recio-Perez (67., Waldgirmes II), Celik (90.+5, Pohlheim). - Zuschauer: 120.

Auch interessant