1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

MTV unter Zugzwang

Erstellt:

gispor270822-giessenzwei_4c
Mit Köpfchen wollen der FC Gießen II und Luca Genne bei der SG Eschenburg den ersten Saisonsieg eintüten. Foto: Bär © Bär

Gießen (mol). Ein kurioses Bild bietet die Tabelle der Gruppenliga Gießen/Marburg, zumindest wenn man den Blick auf die Vertreter des Gießener Fußballkreises richtet. Denn die fünf heimischen Teams wandeln nach dem Saisonstart zwischen den Extremen. Besser ausfallen hätte der Saisonstart sowohl für die TSG Wieseck als auch für die TSG Heuchelheim nicht, denn beide konnten alle Saisonspiele für sich entscheiden und liegen mit jeweils zwölf Punkten auf den Plätzen eins und zwei.

Noch keinen Saisonsieg konnten dagegen die drei weiteren Mannschaften des heimischen Kreises erringen, wollen diese Bilanz aber sicherlich am Wochenende aufbessern. Während der FC Gießen II zumindest noch auf dem zwölften Rang liegt, befinden sich der MTV 1846 Gießen und die SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen ganz am Ende der Tabelle.

Sonntag, 15 Uhr

SpVgg. Leusel - TSG Wieseck: Weiterhin auf der Erfolgswelle schwimmen die Wiesecker, die den vierten Saisonsieg im vierten Spiel unter der Woche beim MTV 1846 Gießen (4:1) dank dreier Treffer binnen fünf Minuten sicherstellten. Als Tabellenführer reist die Frels/Selmo-Truppe nun zur SpVgg. Leusel, die aktuell noch auf den ersten Saisonsieg wartet. Auf die leichte Schulter sollte der Aufsteiger das Team aus dem Alsfelder Kreis allerdings nicht nehmen, denn die Grün-Weißen hatten den stark gestarteten VfB Wetter am Mittwoch am Rande einer Niederlage und mussten erst mit der letzten Aktion des Spiels noch den 2:2-Ausgleich hinnehmen.

SG Eschenburg - FC Gießen II: Nach zwei Remis zum Auftakt musste der Verbandsliga-Absteiger am vergangenen Wochenende die erste Niederlage einstecken. Eine 0:2-Heimschlappe gegen den bis dato punktlosen Aufsteiger SG Ehringshausen/Dillheim stand aber ganz sicherlich nicht auf dem Zettel. Dadurch ist das Team von Trainer Ufuk Benzerli am Wochenende nun schon etwas unter Zugzwang, denn bei der ebenfalls noch sieglosen SG Eschenburg sollte Zählbares eingesammelt werden, damit sich die Gießener nach dem Abstieg der Vorsaison nicht direkt wieder im Tabellenkeller wiederfinden.

SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen - FC Burgsolms (in Odenhausen): Eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zur Sonntagsniederlage beim TSV Bicken (0:4) zeigte die Dreier-SG unter der Woche, ein Sonntagschuss und ein Konter in der Nachspielzeit führten aber dennoch zu einer 1:3-Niederlage beim FSV Schröck. Daher muss das Team von Trainer Dennis Frank als aktueller Tabellenletzter weiter auf die ersten Punkte der Saison warten. Und rein tabellarisch dürfte das auch am Wochenende schwierig werden, denn mit dem FC Burgsolms wartet nun der Tabellenvierte. Der FCB, der in der Vorsaison den sichergeglaubten Verbandsliga-Aufstieg noch aus der Hand gegeben hatte, ist mit drei Siegen aus den ersten drei Spielen optimal gestartet. Mut machen sollte der Frank-Elf aber der Heimauftritt der letzten Runde, als am Ende immerhin ein 1:1 zu Buche stand.

Sonntag, 15.45 Uhr

MTV 1846 Gießen - TSF Heuchelheim: Nach dem Duell mit der TSG Wieseck am Donnerstag (1:4) wartet auf die Männerturner am heimischen Heegstrauchweg direkt das nächste Gießener Sportkreisduell. Auch wenn sich die Niederlage gegen Tabellenführer klar las, so war die Leistung der Delle-Elf über weite Strecken gut. Einzig die mangelnde Chancenverwertung verhinderte ein besseres Resultat. Und doch ist der MTV als Tabellenvorletzter und mit nur einem Punkt doch ein wenig unter Zugzwang.

Da ist es sicherlich nicht gut, dass mit den Turn- und Sportfreunden nun ein Team gastiert, das derzeit »on fire« ist. Nach drei 2:1-Siegen zum Auftakt gelang dem Team von Daniel Marx und Yannik Pauly am Mittwoch ein 3:1-Erfolg über den FC Cleeberg, was gleichzeitig die erste Niederlage für den Verbandsliga-Absteiger darstellte. Ob des Topstarts dürften die Weiß-Blauen am Sonntag sicherlich die Favoritenrolle innehaben.

Auch interessant