1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

MTV zwingt Burgsolms zum Arbeitssieg

Erstellt:

Gießen (mol). Trotz einer engagierten Leistung hat der MTV 1846 Gießen dem Tabellenführer der Gruppenliga Gießen/Marburg kein Bein stellen können. Ein Tor von Karl Philip Dübel nach exakt einer Stunde machte am Ende den Unterschied und sorgte für den 1:0 (0:0)-Auswärtserfolg des FC Burgsolms am Heegstrauchweg. Während die Elf von Peter Nagel und Matthias Bassl damit den 15.

Erfolg im 18. Saisonspiel feiern konnte, weisen die Männerturner trotz der Oktoberserie weiterhin nur vier Zähler Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf.

MTV 1846 Gießen - FC Burgsolms 0:1

»Gegen Ende der ersten Halbzeit war Burgsolms besser und hatte gute Chancen. Die Führung ging dann auch in Ordnung. In der Schlussphase haben wir den Tabellenführer aber gehörig ins Schwitzen gebracht und hatten auch eine dicke Chance, bei der der Ausgleich hätte fallen müssen. Leider konnten wir uns für eine gute Leistung nicht belohnen, waren insgesamt offensiv aber auch nicht zwingend genug. Trotzdem wäre ein Unentschieden möglich gewesen«, resümierte MTV-Sprecher Wolfgang Auradniczek die Partie.

Diese bot den 80 Zuschauern in den ersten 38 Minuten aber weder spielerische Schmankerl noch Torchancen. Dann tauchte allerdings FCB-Offensivkraft Nico Hermer frei vor Christian Thomas auf, der den Rückstand mit einer starken Parade aber verhinderte. Nachdem der MTV-Torhüter auch bei einem Freistoß von Bastian Dern (43.) auf dem Posten war, bot sich Roger Adamski (44.) eine weitere große Gelegenheit zur Gästeführung, doch freistehend hob der Burgsolmser die Kugel über den Kasten. Auf der Gegenseite hatte Jannick Wagner kurz vor dem Wechsel die Möglichkeit zum 1:0 für den Gastgeber, doch auch der Gießener brachte den Ball nicht im Tor unter.

Nach dem Wechsel blieb der Tabellenführer spielbestimmend und ging nach einer Stunde dann mit einem Traumtor in Führung. Nach einer Hereingabe von Vadim Petrenko setzte Dübel das Leder volley aus der Drehung zum 1:0 in die Maschen.

In der Schlussphase agierten die Gastgeber mit langen Bällen und wollten so den Ausgleich noch erzwingen. Und tatsächlich tauchte Tobi Winter nach einem solchen langen Ball nach 75 Minuten auch frei fünf Meter vor dem FCB-Tor auf, bekam aber keinen Druck hinter die Kugel und schoss sie statt ins Netz in die Arme des Burgsolmer Keepers Lukas Becker. Mehr ließen die Gäste in der Schlussphase dann aber nicht mehr zu und konnten sich so über einen schwer erkämpften Arbeitssieg freuen.

Gießen: Thomas - Kaplan, Simon, Wagner, Kowalsky, Michel Winter, Tobias Winter, Stein, Nyombi, Ouassini, Gysbers - Einwechselspieler: Gomes, Müller, Delle, Löffler, Träger, Brinkmann.

Burgsolms: Becker - Dübel, Dern, Find, Weber, Wagner, Adamski, Petrenko, Hermer, Brückel, Tega- Einwechselspieler: Mainusch, Russo, Ahäuser, Bassl, Güler, Zutt.

Tor: 0:1 Dübel (60.) - Schiedsrichter: Maaß (Neuenhaßlau) - Zuschauer: 80.

Auch interessant