1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Mücke erfreut auch Reiskirchen

Erstellt:

Von: Christian Németh

Alsfeld (cnf). In der Fußball-Kreisliga A Alsfeld profitierte Primus SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen - der mit 4:0 bei der FSG Queckborn/Lauter erfolgreich war - vom Patzer der FSG Kirtorf (2.), die sich gegen die Spvgg. Mücke mit einem 1:1-Remis begnügen musste.

SpVgg. Mücke - FSG Kirtorf 1:1 (1:0): »Die Spielvereinigung hatte die FSG am Rand der ersten Saisonniederlage. Das war eine starke kämpferische Leistung der Gastgeber«, berichtete Sprecher Michael Wulff. Die Hausherren gingen mit dem Pausenpfiff durch Noah Semir Koc in Führung. In Durchgang zwei dominierten die Gäste zwar das Spiel, wurden aber kaum zwingend. Der Ausgleich fiel in der 87. Minute via Foulelfmeter, der aus Mücker Sicht umstritten daherkam. Als Punkteretter der FSG trat Strafstoßvollender Pawel Zweigert in Erscheinung.

SV Nieder-Ofleiden - SV Harbach 3:0 (3:0): »Das war ganz, ganz wichtig für uns«, kommentierte SVN-Sprecher Martin Starke den Heimsieg im Kellerduell gegen den SV Harbach, der den Hausherren einen Vier Punkte-Abstand zur Abstiegszone einbringt.

Bereits nach fünf Zeigerumdrehungen hatte Nieder-Ofleiden die erste gute Möglichkeit durch Spielertrainer Kevin Reiß, ehe es fünf weitere Minuten später erstmals im SVH-Kasten klingelte: Maximilian Böttner traf zum 1:0. SVN-Kapitän Florian Pfeil sowie Reiß legten bis zur 42. Minute jeweils nach und sorgten entsprechend für eine frühe Vorentscheidung. Von den Gästen kam im bedeutsamen »Sechs Punkte-Spiel« auch nach dem Wechsel offensiv zu wenig, um das Spiel zu drehen.

FSG Queckborn/Lauter - SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen 0:4 (0:4): Die Gäste erwischten die FSG bereits nach 180 Sekunden eiskalt (0:1). »Das war ein Nackenschlag, danach haben wir unseren Vorsatz und die Ordnung etwas verloren«, erklärte FSG-Sprecher Patrick Groß, dessen Farben der favorisierten Dreier-SG eigentlich aus einer gesicherten Defensive heraus begegnen wollten. Bis zur 22. Minute gelang es dem angereisten Aufstiegsaspiranten bereits auf 3:0 zu erhöhen. »Da war das Spiel schon mehr oder weniger gelaufen«, so Groß, dessen Farben kurz vor der Pause sogar noch den vierten Gegentreffer durch Doppelpacker Tom Becker eingeschenkt bekamen. In Durchgang zwei stabilisierte sich die FSG, hielt das Spiel nun offener, konnte aber nicht mehr an Reiskirchen heranrücken. Tore: 0:1 Antonio Mijevic (3.), 0:2 Robin Kässmann (14.), 0:3 und 0:4 Tom Becker (22., 43.).

FSG Ohmes/Ruhlkirchen - FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II 0:4 (0:3): Die Gallusstädter Reserve kehrte nach zuletzt zwei Folgeniederlagen in die Erfolgsspur zurück. Die Gäste lagen bereits zum Pausentee mit 3:0 komfortabel vorne und vermochten nach dem Seitenwechsel noch einmal nachzulegen. - Tore: 0:1 Elias Roth (10.), 0:2 Jannik Diegel (19.), 0:3 Jan Meinusch (43.), 0:3 Anton Schneider (78.).

Auch interessant