1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Nach zwei Siegen wieder auf dem Hosenboden

Erstellt:

Gießen (mol). Der FC Gießen II hat den dritten Erfolg in Serie in der Fußball-Gruppenliga Gießen/Marburg klar verpasst. Zwar ging das Team von Trainer Ufuk Benzerli in der Partie beim FSV Schröck mit 1:0 in Führung, in der Folge demonstrierten die Marburger aber ihre Heimstärke und feierten den vierten Sieg im vierten Spiel vor eigenem Publikum. Und dieser fiel für die Sakarya-Elf beim 5:

1 (2;1) am Ende sogar noch deutlich aus.

»Das war ein absolut verdienter Sieg. Am Anfang war es noch eine ausgeglichene Partie, auch nach der Halbzeit haben wir uns das Leben schwergetan. Spätestens mit dem 3:1 war die Partie aber gelaufen, dann haben wir uns von unserer besten Seite gezeigt«, freute sich FSV-Sprecher Felix Krieger über den klaren Heimerfolg.

FSV Schröck - FC Gießen II 5:1

Dieser zeichnete sich in der ersten halben Stunde noch nicht ab, da die Gäste aus Gießen defensiv gut standen, rein gar nichts zuließen und nach den jüngsten Erfolgen ab und an auch mutige, offensive Nadelstiche setzten. Und so gingen die Gäste nach 26 Minuten auch in Führung, als Alem Domazet den freistehenden Isaac Abesselom fand.

Doch der Rückstand war eher ein Wachmacher für die Hausherren, die in der Folge deutlich druckvoller agierten. Zunächst traf Stephane Kouame (31.) noch die Latte, ehe Alessio Canavese einen Fernschuss flach zum 1:1 (37.) in die Maschen drosch. Und noch vor dem Wechsel stand dann Dominik Völk (43.) richtig und drückte einen Abpraller nach Kopfball von Cedric Löwer zum 2:1 über die Linie.

Auch nach dem Wechsel blieb Schröck tonangebend, spielte den letzten Pass oftmals aber zu ungenau oder verpasste den richtigen Moment für den Abschluss. Und so dauerte es bis zur 78. Minute, ehe Kouame nach feinem Steckpass von Marcel Schmitt für das 3:1 sorgte. Damit war die Entscheidung gefallen, gegen Ende schlug der FSV-Torjäger dann noch selbst zwei Mal zu: Zunächst hielt Schmitt den Fuß in eine perfekte Flanke von Bahtiyar Yildiran (83.), ehe er nach schönem Alleingang noch einen Gießener Verteidiger austanzte und zum 5:1 (87.) einschob.

FSV Schröck: Müller - Wilschke, Schäfer, Canavese, Uslu, Löwer, Völk, Lutz, Yildiran, Marcel Schmitt, Kouame. - Einwechselspieler: Mankel, Sakarya, Jason Schmitt, Hiromoto, Blann.

FC Gießen II: Klaus - Sahin, Schneider, Kuczewski, Celik, Kandijeu, Domazet, Adu, Birol, Abesselom, Osei. - Einwechselspieler: Tan, Bouazan, Weber, Genne, Perera.

Tore: 0:1 Abesselom (26.), 1:1 Canavese (37.), 2:1 Völk (43.), 3:1 Kouame (78.), 4:1 M. Schmitt (83.), 5:1 M Schmitt (87). - Schiedsrichter: Sinning (Obermöllrich). - Zuschauer: 110.

Auch interessant