1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Nachwuchs-Trio für 46ers

Erstellt:

Gießen (red). Die enge Zusammenarbeit zwischen den Gießen 46ers und der Basketball-Akademie kommt drei Talenten zu Gute. Finn Döntgens, Christopher Herget und Till Heyne erhalten im Kader von Cheftrainer »Frenki« Ignjatovic für die 2. Bundesliga ProA eine Doppellizenz. Dabei wird das Trio vor allem in der Regionalliga oder dem Alter noch entsprechend in der NBBL eingesetzt werden.

Im 14-Mann starken Kader erhält Döntgens die Nummer 7, Heyne die Rückennummer 4 und Herget wird mit der Nummer 21 ausgestattet werden.

Geschäftsführer Sebastian Schmidt erklärte: »In unserer Kooperation und Zusammenarbeit mit der BBA ist es wichtig, dass wir den talentiertesten Nachwuchs-Athleten Perspektiven aufzeigen und die Möglichkeiten geben, sich ideal weiterzuentwickeln. Im Profiteam sollen die drei Jungs regelmäßig Trainingsluft schnuppern und sich nachhaltig weiterentwickeln.

BBA-Nachwuchskoordinator Sherman Lockhart sagte: »Die Jungs können durch das Training auf dem hohen Niveau den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung machen. Sie arbeiten neben der Schule hart an sich und können damit ein Vorbild und Ansporn für alle anderen Jungs in unserem Programm sein.«

Center Finn Döntgens hat in dieser Pre-Season schon ein paar Einsatzminuten im Dress der 46ers erhalten. Auch in der vergangenen Spielzeit war der langgewachsene 2.10m-große Big Man bei den Rackelos in der ProB auf dem Parkett im Einsatz, sodass er kein unbekanntes Gesicht für die 46ers-Fans sein wird.

Neben dem 18-Jährigen finden mit Till Heyne und Christopher Herget zwei neue hoffnungsvolle Youngster ihren Platz im Kader der Mittelhessen.

Auch interessant