1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Nächste Chance für die ersten Zähler

Erstellt:

Von: Christian Németh

Gießen (cnf). In der 1. Regionalliga Südwest wartet die Basketball Akademie Gießen 46ers nach den ersten drei absolvierten Begegnungen noch auf den ersten Punktgewinn. Die erneute Chance auf Zählbares ergibt sich für den Staffelneuling um Headcoach Ivica Piljanovic am kommenden Sonnabend, wenn die TSG Reutlingen Ravens (8.) zu Gast in der Sporthalle Gießen-Ost sein werden.

BBA Gießen 46ers - TSG Reutlingen Ravens (Sa., 18.30 Uhr)

In personeller Hinsicht könnte sich die Ausgangslage der Mittelhessen, die es zuletzt mit den derzeit einzigen drei noch ungeschlagenen Teams der Liga aufnehmen mussten, vor dem Sprungball besser lesen. Der Einsatz von gleich vier 46ers-Akteuren ist gesundheitsbedingt noch fraglich, zudem sind gleich neun Gießener Youngsters am Samstagnachmittag (15 Uhr) zunächst mit dem NBBL-Team der Akademie gegen die Young Gladiators Trier im Einsatz.

»Das sind schwierige Voraussetzungen, aber es ist eben alles ein Prozess«, erklärt Piljanovic vor dem Wochenende und ergänzt mit Blick auf die Vorbereitung auf das anstehende Duell: »Da ging es nun auch um die richtige Steuerung und Trainingsintensität, eben weil die Jungs auch in anderen Teams spielen. Aber wenn du so eine junge Mannschaft hast, wie wir, dann ist das eben so.« Immerhin dürfte gegen Reutlingen allerdings der zuletzt angeschlagene Forward Tristan Göbel wieder in den Kader rücken, auch David Riemer sowie Lorenz Kohl werden wohl wieder mit von der Partie sein.

Gegen die Ravens - die zwei ihrer bis dato drei Begegnungen für sich entscheiden konnten - erwartet Ivica Piljanovic keinen Selbstläufer: »Reutlingen ist ein solides Team, das ich in der Tabelle irgendwo im Mittelfeld sehe. Zuletzt sahen sie in der zweiten Halbzeit gegen Kronberg (Anm. d. Red.: 77:74-Sieg für Reutlingen) nicht ganz so gut aus, da hatte sich Kronberg mit einer Zonenverteidigung zurückgekämpft. Das ist auf jeden Fall ein Gegner, der schlagbar ist. Aber die Frage ist, ob er für uns zum richtigen Zeitpunkt kommt.« Bester Scorer im Ravens-Dress ist US-Brettspieler Nickolas O’Brian Mosley (16,7 PpS, 9 RpS).

Auch interessant