1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Nächste Chance im Kellerduell

Erstellt:

gispor111122-frank_11112_4c
Dennis Frank Trainer SG »KOA« © Red

Gießen (mol). Mehr Kellerduell geht nicht, wenn Schlusslicht SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen zum Auftakt des nächsten Spieltages in der Fußball-Gruppenliga Gießen/Marburg am Freitagabend zum Tabellenvorletzten, der SG Eschenburg, reist.

SG Eschenburg - SG Kesselbach/Odenhausen/Allertshausen (Freitag, 20 Uhr in Eibelshausen): Doch während die Gastgeber derzeit mit 16 Punkten nur drei Zähler Rückstand auf das rettende Ufer aufweisen, scheint die Lage für die Lumdataler bei nur fünf Zählern schon aussichtslos zu sein. Zum wiederholten Mal reichte es am vergangenen Wochenende trotz guter Leistung auch gegen Aufsteiger SG Ehringshausen/Dillheim (2:3) nicht für Zählbares, nach 14 Niederlagen in den bisherigen 17 Saisonspielen trennt die Frank-Elf alleine schon elf Punkte vom kommenden Gegner.

Dieser geht in das Duell am Freitagabend zudem mit einem Erfolgserlebnis. Dank eines Treffers in der Nachspielzeit drehte die SGE am vergangenen Samstag nämlich die Partie beim FSV Schröck und siegte nach einem 2:3-Rückstand noch mit 4:3. Zudem ist die Heimbilanz des Vorletzten, der erst sieben Partien auf eigenem Platz bestreiten konnte, positiv (drei Siege, zwei Remis, zwei Niederlagen). Und auch an den Duellen der Vorsaison kann sich die SG KOA mit Blick auf den Freitagabend nicht hochziehen: In beiden Vergleichen der vergangenen Spielzeit setzte sich die SG Eschenburg jeweils gegentorlos durch (4:0, 2:0).

Auch interessant