1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Nun wartet der Zweite

Erstellt:

Von: Christian Németh

Gießen (cnf). Die Aufgaben in der 1. Basketball-Regionalliga Südwest wird für die BBA Gießen 46ers. Die noch immer punktlosen Lahnstädter gastieren am Samstagabend beim Tabellenzweiten, dem MTV Stuttgart. Hier hängen die Trauben hoch, jedoch können die Mittelhessen in der Fremde befreit aufspielen.

MTV Stuttgart - BBA Gießen 46ers (Sa., 19.45 Uhr)

Viel zu verlieren habe sein Team gegen den favorisierten MTV, der in dieser Runde bereits auf sechs Siege bei erst zwei Niederlagen kommt, nämlich nicht, erläutert Ivica Piljanovic: »Ich glaube, die Jungs wissen das, und wir versuchen auf jeden Fall, den Druck rauszunehmen«, so der Gießener Headcoach vor dem Sprungball.

Keineswegs optimal gestaltete sich diesmal die Gießener Trainingswoche: Am Montag und Mittwoch - an diesem Tag waren einige Doppellizenzspieler mit dem NBBL-Team der 46ers bei den RheinStars Köln zu Gast - waren lediglich fünf Spieler im Training, ein gemeinsames Teamtraining kann erst am Freitag stattfinden. »Es ist, wie es ist«, kommentiert Piljanovic die Situation und sagt: »Wir müssen nun schauen, wie wir unsere Kräfte dosieren.«

Der MTV Stuttgart ist seit zwei Spieltagen ohne Niederlage und dürfte am Sonnabend auch die Akademie vor Probleme stellen, mutmaßt Ivica Piljanovic: »Die spielen viel Zone und haben vier, fünf wirklich gute Leute, die Basketball verstehen und auch intelligent spielen können. Wir müssen einfach schauen, dass wir die unter Druck setzen und schnell spielen - und uns eben auf die Zone vorbereiten.« Mit Abstand wichtigster MTV-Punktesammler ist der griechische Guard Vaseleios Lampropoulos, der mit 26,4 Zählern pro Partie auf Rang zwei der ligaweiten Statistik steht. Darüber hinaus kommt er noch auf solide durchschnittliche 8,1 Rebounds.

Immerhin: Trotz der laschen Trainingsbeteiligung sind vor dem Duell in der baden-württembergischen Landeshauptstadt keine Ausfälle aufseiten der Akademie bekannt, so Ivica Piljanovic.

Auch interessant