1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ochs hält drei Punkte fest

Erstellt:

gispor_2609_cigdem_26092_4c
Schaut skeptisch drein: TuBa-Trainer Ibo Cigdem kann mit der Chancenverwertung seiner Pohlheimer diesmal nicht zufrieden sein. Foto: Froese © Froese

Breidenbach/Gießen . Fünftes Heimspiel, zweiter Sieg. Der FV Breidenbach ist in der Fußball-Verbandsliga Mitte seit fünf Spielen ungeschlagen. Nein, das Etikett »Remis-Könige« wollten sich die »Blauen« nicht anheften lassen. Nach dem dritten 1:1 gegen ambitionierte Spitzenteams stand am Sonntag im Gunterstal-Stadion wieder ein »Dreier« unter dem Strich - und der stand den Schützlingen des Spielertrainer-Duos Felix Baum/Johannes Burk gut zu Gesicht.

FV Breidenbach - TuBa Pohlheim 2:1

Im Duell der Tabellennachbarn und Mittelhessen-Derby musste der FC Turabdin Babylon Pohlheim mit einer 1:2- Niederlage im Gepäck die kurze Heimreise in den Landkreis Gießem antreten. »In der ersten Halbzeit hatten wir keine Ordnung im Spiel und waren nicht aktiv genug. Nach dem Wechsel haben wir mehr gesprochen und die erfahrenen Spieler sind vorne weg gegangen. Das schönste am Tag war das Tor von Basti Wanke‹, gab Johannes Burk, der eine Teil des Breidenbacher Spielertrainer-Duos, zu Protokoll.

Nicht zufrieden war Tuba-Coach Ibrahim Cigdem. »Wir haben die Chancen nicht genutzt und sind dafür bestraft worden. Fußball wird an Toren gemessen«, kritisierte Cigdem den Chancenwucher von Rennert, Marankoz und Co.

Bei typisch nasskaltem Herbstwetter legten beide Mannschaften vom Anpfiff weg den Vorwärtsgang ein. Emil Hallermann gab in der dritten Minute einen ersten Warnschuss ab, und Nino Crispino hinderte Kevin Rennert am Torjubel. Zwei Minuten später blieb Tobias Ochs Sieger vor Ahmet Marankoz. Und wer anders als Felix Baum brachte die Blauen nach elf Minuten mit 1:0 in Führung? Zwei Minuten später verpasste Rennert das Ziel um Zentimeter.

Es ging munter rauf und runter. Mit den besseren Chancen für die Weißhemden. Doch auch Ruben Hamann hatte in der 25. Minute kein Schussglück. Zudem erwies sich FV-Keeper Tobias Ochs einmal mehr als sicherer Rückhalt. Und er hatte Glück, dass ein Rennert-Schuss um Zentimeter am Pfosten vorbei zischte. Nach Wiederanpfiff verhinderte Ochs nach einem Schuss von Ahmet Marankoz das mögliche 1:1. Spektakulär rettete er auch nach einem Kopfball des durchsetzungsstarken Pohlheimers.

Schließlich die 80. Minute, in der die Entscheidung fallen sollte: Eine Ecke von Cord Beumer war es, die aus dem Hinterhalt der eingewechselte Sebastian Wanke zum 2:0 in die Maschen hämmerte. Mit dem Mut der Verzweiflung warfen die Gäste noch einmal alles nach vorne - und wurden durch Marankoz belohnt. Mehr ließ die Breidenbacher Abwehr aber nicht mehr anbrennen.

Breidenbach: Ochs - Kamm, Six, Cakar (60. Vielwock), Crispino - Beumer, Filipzik, Hallermann (69. Wanke), Vuantu - Vogel (82. Beinborn), Baum.

TuBa Pohlheim: Yaman - Hamann (Nelio Alpsoy), Klotz, Gültenin, Sevim, Beyene, Krasniq, Basmaci (58. Arslan), Rennert, Marankoz, Jovic (70. Beslen),

Tore: 1:0 Baum (11.), 2:0 Wanke (80.), 2:1 Marankoz (82.). - Schiedsrichter: Waldinger (Rauschenberg). - Zuschauer.: 120

Auch interessant