1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Öztürk trifft viermal

Erstellt: Aktualisiert:

gispor240122-fcgiessen-c_4c
Mehr Offensivdrang gewünscht, mehr Offensivdrang bekommen: FCG-Trainer Daniyel Cimen ist mit dem Auftreten gegen Fulda-Lehnerz zufrieden. © Bär

Gießen. Der FC Gießen hat im zweiten Testspiel den ersten Sieg eingefahren. Nach dem 1:2 gegen den 1. FSV Mainz 05 II gewannen die Lahnstädter im Rahmen der Vorbereitung auf die Restrunde in der Regionalliga Südwest, die am 12. Februar mit dem Heimspiel gegen den Bahlinger SC beginnen wird, auf dem Kunstrasen an der Miller Hall glatt mit 4:1 (2:0) gegen Hessenligist SG Barockstadt Fulda-Lehnerz.

FC Gießen - SG Fulda-Lehnerz 4:1

Vor den 90 Minuten hatte Trainer Daniyel Cimen in Steigerung in puncto Chancenverwertung gefordert, was Angreifer Aykut Öztürk gewissermaßen vorbildlich in die Tat umsetzte. Der 34-Jährige Routinier erzielte alle vier Treffer für die Rot-Weißen, die Vorlagen lieferten Tobias Reithmeir, Leonidas Tiliudis und Dennis Owusu. Vor dem Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2:0 wurde Takero Itoi gefoult.

»Ich denke, das Ergebnis geht auch in dieser Höhe absolut in Ordnung«, sagte Cimen, der insgesamt 21 Spieler einsetzte. Es fehlten lediglich Michael Fink (krank), Giuseppe Burgio (Faserriss) und Niclas Mohr (im Aufbau), deren Rückkehr allerdings wohl kurzfristig erfolgen wird. Nicht dabei war Gastspieler Jabez Makanda (zuletzt FK Pirmasens). Auf den 20-Jährigen verzichteten die Gießen als Vorsichtsmaßnahme, da im Umfeld des jungen Angreifers Corona-Fälle aufgetreten waren.

Der Coach sprach von einem gelungenem Test, »gerade in der ersten Halbzeit haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht und sehr viel Druck ausgeübt. Da hätten wir auch noch das eine oder andere Tor mehr markieren können.« Öztürk, im ersten Saisonteil verletzungsgeplagt, besorgte in der 21. Minute das 1:0 und legte 180 Sekunden darauf per Strafstoß nach. In diesem Stil ging es im zweiten Abschnitt zunächst weiter. Öztürk erhöhte in der 49. Minute auf 3:0, ehe die Gäste, die den Aufstieg in die 4. Liga anpeilen, in Person von Marcel Trägler auf 1:3 verkürzten und stärker wurden (59.). »Zum Schluss hin haben wir die Kontrolle wieder an uns gerissen«, so Cimen, für dessen Team Öztürk in der 81. Minute auf 4:1 stellte.

Am nächsten Samstag trifft der FC Gießen im freundschaftlichen Vergleich mit dem TSV Schott Mainz auf einen weiteren Ligarivalen.

Auch interessant