1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

»Offensiv sind die brandgefährlich«

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (cnf). Auf die Gießen Pointers wartet am Sonntag die nächste Auswärtsaufgabe in der 1. Basketball-Regionalliga Südwest.

TG Mannheim - Gießen Pointers (Sonntag, 15:15 Uhr)

Nach dem deutlichen Heimsieg gegen die TSG Reutlingen Ravens wollen die Lahnstädter (5.) beim Rangzwölften aus Mannheim nachlegen. Das aber wird alles andere als leicht.

»Wir haben noch ein paar Grippekranke. Ich weiß noch nicht genau, wie sich das bis zum Wochenende verändern wird, aber wir hoffen mal das Beste«, äußert sich Pointers-Headcoach Daniel Dörr zu den personellen Fragzeichen vor der Abfahrt in die Rhein-Neckar-Metropole.

So oder so formuliert der Gießener Übungsleiter allerdings eine klare Zielvorgabe für den Auftritt bei der SG: »Wir wollen natürlich da anknüpfen, wo wir letztes Wochenende aufgehört haben - und wollen eine gute Teamleistung zeigen.« Obwohl die Korbjäger aus Mannheim erst drei von neun Begegnungen - und diese allesamt in Serie an den ersten drei Spieltagen - für sich entscheiden konnten, glaubt Dörr nicht an Geschenke zum zweiten Advent: »Offensiv sind die brandgefährlich, da müssen wir einfach aufpassen.«

Ganz klare SG-Leistungsträger und Top-Scorer sind Alexander Kuhn (21,1 PpS) sowie der beste Liga-Punktesammler Combo-Guard Jeremy Ingram (33,6 PpS).

»Das sind natürlich die beiden Spieler, die das Team offensiv absolut tragen«, mahnt auch Daniel Dörr seine Schützlinge davor, auch nur eine Minute lang ohne die nötige Konzentration in der Abwehrarbeit zu agieren.

Auch interessant