1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Pfosten steht Punkt im Weg

Erstellt: Aktualisiert:

Braunfels (cd). Die FSG Wettenberg unterlag im Kellerduell der Fußball-Gruppenliga dem FSV Braunfels mit 0:1. Ein bitterer Rückschlag für die FSG im Kampf um den Klassenerhalt.

FSV Braunfels - FSG Wettenberg 1:0

Vor dem Spiel gab es eine eine Schweigeminute. Vor rund einer Woche musste der FSV Braunfels den Verlust seines ersten Vorsitzenden Hans-Joachim »Jochi« Eich hinnehmen, der mit 66 Jahren verstarb.

Im Spiel merkte man beiden Teams von Anfang an an, dass es sich hier um ein besonders wichtiges Spiel handelte. Die Gastgeber begannen stürmisch, konnten jedoch ihre Chancen nicht verwerten. Als die Wettenberger sich aus der Schlinge befreit hatten, kamen auch sie zu ihrer ersten Chance. Aus etwa 18 Metern kam Finn Mühlhaus (9.) zum Schuss, verfehlte den Kasten aber knapp.

Der zweite Durchgang sollte der deutlich chancenärmere werden. Dabei hatte Wettenberg die erste Möglichkeit. Kenneth Schuster (59.) kam aus 20 Metern frei zum Schuss und verfehlte das Tor nur knapp. Als direkte Antwort darauf ein schön gespielter Angriff der Blau-Belben. Yilmaz setzte sich stark über rechts durch, leitete den Ball weiter an Afrooghi (60.), der aus etwa elf Metern mit einem Strahl zum 1:0 ins lange Eck traf. Gästetorwart Bilenkyy blieb chancenlos.

Auch die Gäste kamen nochmal zu ihren Möglichkeiten. Ein Pass von Schuster landete bei Leon Walpert, der aber nur den Pfosten traf. Das sollte zugleich die letzte Gästechance gewesen sein. FSG-Co-Trainer Patrick Leibold-Meid, der den abwesenden Trainer Bastian Panz vertrat, resümierte: »Wir waren mit vier Corona-Fällen in letzter Zeit sehr gebeutelt. Die Niederlage ist bitter, ein Unentschieden wäre wahrscheinlich gerecht gewesen.«

Braunfels: Engelhard - Makkonen, Brück, Magera, Duarte Marin (88. Troncone), Schäfer (78 Sentürk), Besun, Afrooghi, Can, Schäfer, Yilmaz (70. Zhegrova)

Wettenberg: Bilenkyy, Lorz (86. Wagenbach), Stephan, Walpert, Hovestadt, Valentin, Mühlhaus, Schuster (63. Henrich), Mässer, Fries (55. Ülgüt), Reger

Schiedsrichter: Kloft (Elz) - Zuschauer: 50 - Tore: 1:0 Pedram Afrooghi (60.)

Auch interessant