1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Pointers auch gegen Langen ohne Probleme

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (cnf). Am Sonntagabend bestätigten die Gießen Pointers ihre aktuell gute Verfassung in der 2. Basketball-Regionalliga Südwest (Nord) auch im Hessen-Derby gegen den TV Langen, gegen den sich das Dörr-Team in den vergangenen Jahren traditionell schwertat.

Diesmal klappte es allerdings für die Mittelhessen mit einem Sieg, der mit 80:53 auf eigenem Court auch ausgesprochen deutlich ausfiel.

Gießen Pointers - TV Langen 80:53

»Wie in den letzten Spielen auch, war das eine geschlossene Teamleistung«, äußerte sich Pointers-Headcoach Daniel Dörr nach dem zwölften Triumph im 17. Pflichtspiel sehr zufrieden.

Die Gastgeber spielten von Beginn an konzentriert auf, ließen vor allem defensiv nur wenig zu. Nach dem ersten Quarter hatten die Lahnstädter damit bereits einen 25:13-Vorteil (10.) vorzuweisen.

Auch im anschließenden Abschnitt konnte Gießen seinen Vorsprung weiter ausbauen und das, obwohl die beiden Leistungsträger Benjamin Lischka und Christopher Miller diesmal leicht angeschlagen angetreten waren und daher nicht auf ihre übliche Spielzeit kamen.

Kleiner Bruch im vierten Viertel

Nach der Pause (44:27) änderte sich am Kräfteverhältnis nichts, Langen musste sich auch in der dritten Sequenz mit gerade einmal neun Punkten begnügen (21:9). Einzig im letzten Viertel (15:17) vollzog sich im Pointers-Spiel noch einmal ein kleiner Bruch, nachdem Dörr vermehrt seine Bankspieler ranließ. »Da war ich diesmal nicht so zufrieden, nachdem das zuletzt immer super lief«, resümierte der Coach, der allerdings auch betonte, dass es für seine Farben nach einer kurzen Auszeit und Ansprache wieder ordentlich weiter ging.

»Das Wichtigste ist: Wir haben das Ding gewonnen, und zwar hoch gewonnen - da kann man zufrieden sein«, hob Dörr noch einmal den wesentlichen Aspekt dieser Begegnung gegen den südhessischen Rivalen hervor.

Gießen Pointers: Carl 14, Maruschka 10/1, Janeck 9/3, Rostek 11/3, Njie 4, Kenntemich 6/2, Baumgarten, Miller 13, Bergmann, Lischka 11/1, Aniol 2.

Auch interessant