1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Popovic-Korbjäger belohnen sich nicht

Erstellt:

Von: Christian Németh

Gießen (cnf). Das für das vergangene Wochenende angesetzte Spitzenspiel in der Basketball-Oberliga (Herren) zwischen Tabellenführer SKG Roßdorf und dem Rangzweiten MTV Gießen konnte kurzfristig nicht stattfinden. Ursächlich hierfür war eine defekte Korbanlage in der Halle der Südhessen. Das Duell soll nachgeholt werden, ein neuer Termin, so MTV-Coach Michael Müller, steht aber noch nicht fest.

Die anderen beiden heimischen Vertreter konnten ihre Partien hingegen absolvieren. Eine knappe Auswärtspleite setzte es dabei für den TSV Krofdorf-Gleiberg, der beim MTV Kronberg II mit 70:73 das Nachsehen hatte. Chancenlos blieben zudem die Gießen Pointers II bei der ACT Kassel.

In der Oberliga der Frauen stand zudem am Sonnabend Primus TSV Krofdorf-Gleiberg auf dem Parkett und hatte beim BC Marburg seine erst zweite Saisonniederlage zu quittieren.

Oberliga Herren

MTV Kronberg II - TSV Krofdorf-Gleiberg 73:70: »Wir haben die erste Halbzeit zu schwach verteidigt«, erklärte TSV-Trainer Sebastian Popovic nach der Dienstreise in den Taunus. Die MTV-Reserve setzte sich nach einem ausgeglichenen Spielstart auf 23:15 (10.) zur ersten Viertelpause ab und baute ihren Vorteil im zweiten Quarter (25:18) weiter aus.

Dank einer deutlich verbesserten Defensivarbeit kämpften sich die Wettenberger im dritten Durchgang, das der TSV mit 15:6 für sich entschied, sukzessive wieder zurück (48:54, 30.). Im Schlussviertel übernahm das Popovic-Teams sogar kurzfristig die Führung (65:61, 38.), gab diese kurz vor Spielende aber wieder aus der Hand.

TSV Krofdorf-Gleiberg: Falivena (3), Fischer (13), Jüdt (2), Müsse (8), Oppenländer (1), Plitt-Geissler (14), Rink (14), Schneider (15), Süßlin.

Pointers-Reserve rutscht weiter ab

ACT Kassel - Gießen Pointers II 87:68: Dritte Folgeniederlage für die Gießen Pointers II, die im Klassement vorerst auf dem vorletzten Rang verharren müssen. In Nordhessen bekam die Mannschaft von Headcoach Sherman Lockhart keine leichte Kost aufgetischt. »Wir waren körperlich einfach nicht bereit. Wir konnten deren Physis zu keiner Zeit matchen und somit auch nie in unseren Rhythmus kommen«, lautete die Analyse des Lahnstädter Trainers nach dem Abpfiff.

Die ACT gab über die gesamte Spieldauer den Ton an, auch wenn sich die Gäste zur Halbzeitpause (48:41, 20.) durchaus noch in Schlagdistanz befanden. In Halbzeit zwei baute Kassel seinen Vorteil schließlich immer weiter aus.

»Das ist eine sehr, sehr gute Mannschaft, die wirklich auch oben mitspielen kann. Wir müssen das schnell abhaken und uns auf die nächste schwere Aufgabe konzentrieren«, sagte Lockhart, der bereits das nächste Pointers-Heimspiel (Freitag, 20.30 Uhr) gegen Tabellenführer SKG Roßdorf im Sinn hatte.

Gießen Pointers II: Aniol, Bonacker, Dahm, Divar, Hadas, Heberle, Kersten, Lindenstruth, Mihoubi, Nitsche, Riemer, Seibert.

Oberliga Frauen

BC Marburg III - TSV Krofdorf-Gleiberg 66:60: Bauer (24), Dapper (15), Mattern, Rauchel, Riedel (7), Schäfer (3), k.A. (6), Wereschinski (5).

Auch interessant