1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Post SV fährt nur kurz nach Heuchelheim

Erstellt:

Gießen (ral). In der Tischtennis-Verbandsliga der Herren war Derbytime. Der PSV Gießen landete in Heuchelheim einen klaren Erfolg und hat nun ein ausgeglichenes Punktekonto, für Heuchelheim war es die zweite Saisonniederlage.

TSF Heuchelheim - PSV SchwG Gießen 2:9: Ein gut aufgelegter Samuel Preuss auf Seiten der ersatzgeschwächten Gastgeber war zu wenig, um sich gegen die Gäste aus Gießen zu behaupten. An der Seite von Michel Weiss brachte er sein Team gegen Tim Birkenhauer/Arvid Volkmann in Führung (3:0), doch anschließend punkteten Alec Metsch/Jannik Bäumler (3:1 gegen Fabian Lenke/Tom Aeberhard) und Thomas Geyer/Marco Morsch (3:1 gegen Christian Bauer/Peter Welsch) für die Gäste.

Preuss glich mit seinem 3:1 gegen Birkenhauer aus, Metsch sorgte mit seinem Dreisatzsieg gegen Weiss für die erneute Gästeführung. Die Chance auf den erneuten Ausgleich verpasste Lenke nach 2:0-Satzführung gegen Volkmann, welcher ein hart umkämpftes Match gerade noch drehte (4:11, 11:13, 11:9, 11:9, 12:10). B

äumler (3:0 gegen Aeberhard) baute die Führung weiter aus, Morsch behauptete sich in fünf Sätzen gegen Bauer und Geyer sorgte mit seinem 3:1 gegen Welsch für die endgültige Vorentscheidung.

Metsch stark

Das Spitzeneinzel entschied Metsch mit 3:0 gegen Preuss für sich. Birkenhauer setzte mit drei knappen Satzerfolgen gegen Weiss den Schlusspunkt. Das waren wichtige Zähler für den PSV, Heuchelheim bleibt in der noch nicht sehr aussgekräftigen Tabelle noch vor der Abstiegszone.

Auch interessant