1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Prima Start fürs Team Mittelhessen

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (cnf). Während die JBBL-Korbjäger (U16) der Basketball Akademie Gießen 46ers am Wochenende pausieren durften, absolvierten die Lahnstädter NBBL-Youngsters (U18) bereits ihr letztes Saisonspiel. Auch diesmal blieb das Lockhart-Team jedoch sieglos und unterlag beim FC Bayern München Basketball mit 53:73.

Besser lief es für die U18-Juniorinnen des Team Mittelhessen, das im ersten Spiel des WNBL-Achtelfinales gegen die BSG Basket Ludwigsburg einen glänzenden 65:43-Auftakterfolg einfuhren. Zum Rückspiel kommt es dann am übernächsten Sonntag (20. März, 12 Uhr) in Ludwigsburg.

NBBL

FC Bayern München Basketball - Basketball Akademie Gießen 46ers 73:53 (42:33): Trotz langer Anreise hielten die Gäste anfänglich gut dagegen, leisteten sich aber von Beginn an zu viele Ballverluste. »Die haben dazu geführt, dass wir immer in den Rückstand geraten sind«, fasste Akademie-Coach Sherman Lockhart rückblickend zusammen, ergänzte aber auch mit Blick auf die Viertel eins (25:18) und zwei (17:15): »Ansonsten haben wir schon ein ordentliches Spiel gemacht.«

Unmittelbar nach der Halbzeitpause vermochten die Süddeutschen weiter davonzuziehen, den Lahnstädtern gelangen im dritten Quarter (14:6) lediglich sechs Punkte. Im Schlussviertel (17:14) fingen sich die 46ers-Junioren wieder, konnten das Blatt aber nicht mehr wenden. »Insgesamt spiegelt das Ergebnis den Spielverlauf nicht ganz wieder, aber es ist natürlich eindeutig«, so Sherman Lockhart.

Ohne Sieg

Die Mittelhessen beenden somit ihre Saison 2021/22 ohne einen einzigen Sieg binnen 14 Spielen in der Südstaffel der Hauptrunden-Gruppe A und steigen entsprechend in die Division B ab. Während die Top-6 im Klassement nun noch in den Playoffs antreten dürfen, geht es für die 46ers in die Pause. Trotz mangelnder Punkteausbeute - und obwohl man sich hinsichtlich dieses Aspekts etwas mehr erhofft hatte - war Trainer Lockhart nicht ganz unzufrieden mit seinen Schützlingen: »Wir hatten die Spielerentwicklung als Ziel ausgegeben, ich glaube, da sind wir voll im Soll.« Zudem fügte der Übungsleiter an: »Die Jungs haben immer hart gearbeitet und alles gegeben, von daher können wir uns nichts vorwerfen - wir haben unser Bestes gegeben und uns mit den Besten gemessen.«

Basketball Akademie Gießen 46ers: Döntgens 17, Istrefi 7, Kreile 6, Bergmann 5, Hadas 4, Andrews 4, Kohl 4, Sann, 3, Schneider 3, Lindenstruth, Burghard, Herget.

WNBL

Team Mittelhessen - BSG Basket Ludwigsburg 65:43 (31:28) - Team Mittelhessen: Brach, Dalkilic, Herzberger, Hildebrand, C. Horvath, N. Horvath, Mevius, Müller, Schmadel, Villwock.

Auch interessant