1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Runde trotz Corona durchgezogen

Erstellt: Aktualisiert:

gispor_0904_tennis_09042_4c
Treffen zur Siegerehrung: Ein Teil der Spieler des Alternate-Wintercups. © Harig

Watzenborn-Steinberg (red). Bei dem im Alternate Sportpark ausgerichteten Tennis-Wintercup 2021/2022 setzten sich die Watzenborner Herren I mit Mannschaftsführer Herbert Törner, Erwin Lewitzki, Gerhard Böck und Alexander Burgmaier unterstützt von Gerd Schwarzer, Richard Urban und Richard Kania durch. Trotz Corona konnte die Runde von Oktober 2021 bis März 2022 durchgezogen werden, nachdem sie im letzten Jahr komplett ausgefallen war.

Den 2. Platz sicherte sich die zum ersten Mal teilnehmende Mannschaft vom TC Linden um Thomas Dewald. TV Watzenborn-Steinberg II mit MF Michael Köhler sicherte sich den 3. Platz vor der SG Grünberg um Wolfgang Knerr. Auf den Plätzen landeten der TC Schotten, Wetzlar und der TV Biebertal. Sieben Herrenteams mit 63 Spielern hatten sich um den von Alternate gestifteten Wanderpokal beworben. In einer Hin- und Rückrunde wurden die Platzierungen ausgespielt. Am 4. April fand die Siegerehrung statt. Als erfolgreichster Einzelspieler wurde wie in den letzten beiden Jahren Erwin Lewitzki vom TV Watzenborn-Steinberg I ausgezeichnet. Mannschaftskollege Herbert Törner verteidigte den 2. Platz vor Michael Gerschlauer vom TC Linden.

Auch interessant