1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

RW-Juniorinnen wahren weiße Weste

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (cnf). Zu gemischten Resultaten kam es am Wochenende für die heimischen Vertreter in den Tennis-U18-Gruppenligen.

Nach dem Auftaktsieg gegen SW Frankfurt kassierten die Junioren des RW Gießen ihre zweite Niederlage in Folge und mussten sich auswärts dem TC Schwalbach mit 3:6 geschlagen geben.

Besser lief es für die Lahnstädter Juniorinnen, die beim TEC Darmstadt ihren zweiten Saisonerfolg klarmachten und in ihrer Staffel als einziges Team noch ohne Niederlage sind.

U18-Junioren (6er, Gr. 131)

TC Schwalbach - RW Gießen 6:3: Die Einzel verliefen teils stark umkämpft, gleich drei Spiele wurden erst im dritten Satz entschieden. Unterm Strich hatten die Gäste um Mannschaftsführer Lucas Nitzschke, der sein Einzel selbst mit 0:6 und 3:6 verlor, jedoch das Nachsehen und gingen mit einem 2:4-Rückstand in die Doppel. Hier gingen gleich zwei Spiele in zwei Durchgängen an den TC, einzig die RW-Kombination Shakhdaryan/Ortac vermochte noch einmal für die Universitätsstädter zu punkten. Am kommenden Samstag trifft Gießen dann auf das noch punktlose Tabellenschlusslicht SC SaFo II. - Die Ergebnisse: Saleh - Nitzschke 6:3, 6:0; Hahn - Shakhdaryan 1:6, 6:1, 10:6; Milios - Benner 6:2, 4:6, 10:5; Keil - Künstler 0:6, 5:7; Clemens - Graulich 6:3, 4:6, 10:6; Theiss - Ortac 0:6, 2:6; Saleh/Hahn - Nitzschke/Benner 6:1, 6:1; Milios/Clemens - Shakhdaryan /Ortac 3:6, 3:6; Keil/Truchon-Bartès - Künstler/Frank 6:1, 6:2.

U18-Juniorinnen (6er, Gr. 126), TEC Darmstadt - RW Gießen 3:6: Während es für die Heimmannschaft am zweiten Spieltag die erste Niederlage setzte, knüpften die Mittelhessinnen an ihrem ersten Saisonsieg gegen Langen aus der Vorwoche an.

Das RW-Team um Mannschaftsführerin Nelly Rexin ebnete den Weg zum Erfolg bereits in den Einzelspielen (2:4). Die endgültige Entscheidung fiel dann in den anschließenden Doppeln, bei denen die Gießener Duos Nies/Schierl (3:6, 4:6) und Rexin/Morsch (2:6, 6:1, 4:10) jeweils die Oberhand behielten.

Die Ergebnisse: Hasancic - Nies 7:6, 7:5; Ackermann - Schierl 2:6, 1:6; Schneider - Rexin 2:6, 1:6; Schindel - Morsch 2:6, 5:7; Berg - Geißler 7:6, 6:7, 7:10; von Keussler - Rockel 6:2, 6:1; Hasancic/Ackermann - Nies/Schierl 3:6, 4:6; Schneider/Berg - Rexin/Morsch 2:6, 6:1, 4:10; Schindel/von Keussler - Geißler/Rockel 6:3, 3:6, 10:6.

Auch interessant