1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Scheibels umjubelter Treffer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Olbrich

Oberkleen (pot). In der Aufstiegsrunde der Männerhandball-Oberliga Hessen ist der Rumpftruppe der HSG Kleenheim-Langgöns nach einer abermals guten Leistung nun endlich auch etwas Zählbares für die Moral gelungen. Gegen die TUSPO Obernburg lagen die Mittelhessen zwar zwischenzeitlich relativ deutlich zurück, kämpften sich aber zurück und bezwangen die Gäste schließlich verdient mit 28:

25 (12:13).

HSG Kleenheim-L. - TUSPO Obernburg 28:25

»Wir mussten einmal mehr praktisch vollständig durchspielen und konnten lediglich auf Linksaußen auswechseln. An diese Umstände haben wir auch unsere Spielweise angepasst, und das weitgehend erfolgreich«, freute sich Matthias Wendlandt, der auch in dieser Woche als letzte personelle Alternative auf dem Spielbericht stand.

In der ersten Halbzeit waren die Kräfteverhältnisse auf beiden Seiten relativ ausgeglichen, sodass sich kein Team entscheidend absetzen konnte. In der 24. Spielminute bescherte Nico Scheibel beim 11:10 erneut die Führung für die Grün-Weißen, denen es in dieser Phase noch sichtbar gelang, der Partie ihren eigenen Stempel aufzudrücken.

»Wir haben den Spielfluss natürlich nach Möglichkeit verlangsamt, um dem knappen Kader immer mal wieder Verschnaufpausen geben zu können«, so Wendlandt.

Nach dem Wiederanpfiff stellten sich die Nordbayern allerdings besser auf die Spielweise der SGKL ein und setzten sich bis zum 19:13 durch Louis Markert ab. Doch im Anschluss bewiesen die Kleebachtaler ihre kämpferische Moral und konnten sich durch ein intensives Spiel wieder Tor für Tor heranarbeiten. In der 57. Minute war es dann soweit. Erneut setzte sich Scheibel durch und verwandelte zur 26:25-Führung für die Gastgeber. Mit zwei weiteren Toren war dann der Erfolg perfekt.

»Das war natürlich auch für die Moral des Teams unheimlich wichtig. Wenn man unter diesen Voraussetzungen erneut ein wirklich gutes Spiel zeigt, dann muss irgendwann auch mal ein Sieg dafür herausspringen«, meinte Wendlandt.

Kleenheim: Weber, Eckhard; Keil, Straßheim (4), Roth (8), Schier (1), Wendlandt, Leger (5), Patt (5/4), Frenko (1), Wolf (1), Scheibel (3)

Obernburg: Löffelmann, Friedrich, Kujundzia; L.Wengerter (3), Holschuh (1), Keck (6/5), Karrer (1), Fries (3), Kern, F.Wengerter (5), Müller (1), Markert (2), Schnabel, Göpfert (3/1)

Zuschauer: 100 - Schiedsrichter: Osternig/Schäfer - Zeitstrafen: 4:10 - Siebenmeter: 4/4 : 6/6

Auch interessant