1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Schlechtes Wetter, gute Leistungen

Erstellt: Aktualisiert:

gispor_0405_weit_050522_4c
Perfekter Flug in die Weitsprunggrube: Hannah Hedler (LG Wettenberg). © Wißner

Gießen (twi). Die kühle Witterung machte den Leichtathleten am vergangenen Samstag im Sportzentrum Gießen-West zu schaffen. Da machte der Monat April seinem Namen nochmals alle Ehre und schlichtweg, was er will. Regen kam noch zeitweise hinzu und so musste das Wettkampfgericht zehn Abmeldungen hinnehmen, gingen letztendlich 119 Athleten bei den Blockmehrkampfmeisterschaften der Region Mitte an den Start.

Die fehlenden Unterstellmöglichkeiten im weitläufigen Weststadion verlangten den jungen Teilnehmern einiges ab, sich auf ihre jeweils fünf Disziplinen vorzubereiten. Allerdings ist hier Abhilfe in Sicht, erhielt doch die Herderschule einen Bescheid der Landesregierung, der auch den Bau einer Unterstellmöglichkeit im Stadion beinhaltete (wir berichteten).

Blockmehrkampf bedeutet Schwerpunkte setzen: Neben den drei Standarddisziplinen Sprint, Hürdenlauf und Weitsprung komplettieren beim Block Sprint/Sprung (S/S) Hochsprung und Speer, beim Block Lauf (L) Ball und 800 Meter oder 2000 Meter und beim Block Wurf (W) Kugel und Diskus den jeweiligen Wettkampf.

Tom Gerstengarbe von der LG Wettenberg (LGW) setzte in der M15 im Block Lauf gemeinsam mit Janne Elsaßer (M14) vom TSV Kirchhain die Glanzpunkte, weil sie beide mit ihren 5-Kampfresultaten die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften übertrafen. Überzeugen konnte auch Tristan Rühl (M14) von der TSG Alten-Buseck, der mit sehr ausgeglichenen Leistungen den Sprint/Sprung gewann. Smilla A. Stöppler (W15) vom LAZ Gießen verhalfen ihre übersprungenen 1,54 Meter im Hochsprung zum Sieg im gleichen Block. Ebenfalls im Block Sprint/Sprung siegte bei den W14 Marli F. Kaden (LG Wettenberg) knapp vor Sophie M. Schleiter (TV Wetzlar).

In der jüngeren Altersklasse U14 setzte sich in der M13 der Heuchelheimer Sebastian Detsch im Sprint/Sprung durch, der vier der fünf Wettbewerbe für sich entscheiden konnte. Sein Vereinskollege Lars Hecker (M13) machte ihm das im Block Wurf nach. Eben in jenem Blockwettkampf gewann bei der M12 Ben Fiedler (Wettenberg) durch seine Ausgeglichenheit.

Einen erfreulichen Saisonstart hatten auch Maria Mitroi (LG Langgöns-Oberkleen) und Hannah Hedler (LG Wettenberg), die im Block Lauf der W13 die Ränge zwei und vier belegten, wobei Maria Mitroi im Hürdenlauf einen kleinen Patzer hatte und Hanna Hedler im 800 Meter-Lauf die absolut schnellste Zeit lief. Die ebenfalls für Wettenberg startende Julia Berghoff komplettierte bei den W12 im Wettkampf Lauf mit ihrem Sieg das sehr erfreuliche Abschneiden der heimischen Sportler. Die sich angesichts der gezeigten Leistungen offensichtlich vom Wetter doch nicht allzu sehr beeindrucken ließen.

Ergebnisse: Tom Gerstengarbe 12,08s - 12,18s - 5,58m - 44,0m - 6:21,18min 2677 Punkte; Janne Elsaßer 12,90s - 12,88s - 4,94m - 34,0m - 8:23,03min 2477 Punkte;

Tristan Rühl 13,47s - 13,20s - 5,00m - 1,42m - 26,92m 2351 Punkte;

Smilla A. Stöppler 13,85s - 13,66s - 4,51m - 1,54m - 18,5m 2389 Punkte;

Marli F. Kaden 13,76s - 13,50s - 4,37m - 1,46m - 19,85m 2357 Punkte;

Sophie M. Schleiter 14,04s - 13,82s - 4,22m - 1,38m - 25,67m 2310 Punkte;

Sebastian Detsch 10,62s - 11,10s - 4,66m - 1,30m - 22,95m 2123 Punkte;

Lars Hecker 11,33s - 12,00s - 4,13m - 7,32m - 19,10m 1848 Punkte

Ben Fiedler 12,50s - 13,03s - 3,96m - 8,56m - 20,60m 1745 Punkte

Maria Mitroi 10,65s - 12,74s - 4,49m - 27,5m - 2:50,23min 2115 Punkte

Hannah Hedler 11,26s - 11,83s - 4,16m - 22,5m - 2:40,51min 2080 Punkte

Julia Berghoff 11,64s - 11,91s - 3,91m - 28,0m - 3:06,11min 1947 Punkte.

Auch interessant