Schmid wechselt nach Luzern

Mannheim/Luzern (dpa). Weltklasse-Spielmacher Andy Schmid wechselt im Sommer vom Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen in seine Schweizer Heimat zum HC Kriens-Luzern. Der Schweizer Nationalspieler und Schmids neuer Club bestätigten diesen Schritt. Der Abschied des Rückraumspielers aus Mannheim nach dem Saisonende steht bereits seit einigen Monaten fest - wohin es den 38-Jährigen genau zieht, war aber bis zuletzt unklar geblieben.

Schmid sagte, nach 13 Jahren im Ausland schließe sich mit dem Wechsel in die Heimat nun ein Kreis. Er freue sich enorm, zusammen mit seiner Familie in die Schweiz zurückzukehren. Der Rückraumspieler war 2010 vom dänischen Club Bjerringbro-Silkeborg zum Bundesligisten gekommen und gewann mit den Rhein-Neckar Löwen zweimal die deutsche Meisterschaft, einmal den DHB-Pokal, dreimal den Supercup und einmal den EHF-Pokal.

Zweimal Meister

Zudem wurde Schmid von 2014 bis 2018 fünfmal in Serie zum besten Bundesligaspieler gewählt. Der »ereignisreiche Lebensabschnitt« in Mannheim werde »immer in bester Erinnerung bleiben«, sagte Schmid.

Das könnte Sie auch interessieren