1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Schnelles Comeback

Erstellt:

Waldgirmes (los). Der SC Waldgirmes kehrt drei Tage nach der bitteren Auswärtsniederlage in Griesheim in die Erfolgsspur zurück. Die Lahnauer besiegten am Mittwochabend in der Fußball-Hessenliga den SV RW Hadamar zuhause verdient mit 2:0 (1:0).

SC Waldgirmes - RW Hadamar 2:0

Die Partie kam eher langsam in Schwung, die Emotionen fehlten über weite Strecken ebenfalls. Ohne allerdings die wieder einmal kollektiv sehr ordentliche Leistung des SC schmälern zu wollen, hing deren Erfolg aber auch unmittelbar mit der fast schon dramatischen personellen Situation der Fürstenstädter zusammen, die fast die halbe Mannschaft ersetzen mussten.

»Das ist personell derzeit schon echt heftig. Ich bin mal gespannt, wie wir am Samstag eine Mannschaft zusammenkriegen. Aktuell sind wir aber gegen den Ball nicht hessenligatauglich und offensiv nicht zielstrebig genug«, stellte RW-Trainer Stefan Kühne nüchtern fest.

In der ereignisarmen ersten halben Stunde hatten die Gastgeber zwar auch schon mehr Spielanteile, vor beiden Toren passierte aber herzlich wenig. Zehn Minuten vor der Pause nahm die Begegnung dann aber Fahrt auf. Nach einer starken Balleroberung von Lukas Fries scheiterte Felix Erben zunächst am fehlerfreien RW-Schlussmann Leon Hasselbach (36.).

Wenig später verletzte sich Dillmann bei einem Foul am ebenfalls lädiert ausscheidenden Lucas Hartmann, ehe Fürbeth den Freistoß Felix Erben zum Führungstreffer für die Gastgeber servierte (44.). Die Fürstenstädter kamen mit frischem Mut aus der Kabine, nach vorne fehlte es ihnen aber an der Qualität, dazu in Minute 57 auch am notwendigen Spielglück. Der eingewechselte David Sumak hatte den Ausgleich auf dem Fuß, traf aber aus acht Metern nur den Pfosten. Stattdessen zog Kevin Bartheld auf der Gegenseite vier Gegenspielern vorbei und sorgte für den 2:0-Endstand (61.). »Wir haben nicht nachgelassen und das sauber zu Ende gespielt. Die drei Punkte sind für das Nervenkostüm nicht nur der Spieler sehr wichtig«, war SC-Coach Mario Schappert zufrieden.

Waldgirmes: Buss - Safiew, Schmidt, Fries, Böttcher (86. Cost) - Golafra (76. Fürstenau) - Bartheld (88. Ünal), Fürbeth (66. Stephan) - Schneider, Hartmann (46. Götz) - Erben.

Hadamar: Hasselbach - Sedy (24. Sumak), Dimter, Dillmann (45. Ott), Teller - Zouaoui, Kittel - Wilhelmy, Burggraf - Kosuchin, Fosuhene.

Schiedsrichter: Scotece (Walldorf) - Zuschauer: 120 - Tore: 1:0 Erben (44.), 2:0 Bartheld (61.).

Auch interessant