1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Schöne Erfolge für Krofdorfs Radballer

Erstellt: Aktualisiert:

Krofdorf-Gleiberg (mwa). Schöne Sache für die Krofdorfer Bundesliga-Radballer Luca Wagner und Sascha Götz. Sie haben sich für den Deutschlandpokal qualifiziert.

Nach dem angestrebten vierten Platz, der zur Quali gereicht hätte, wurde es am Ende sogar ein ungefährdeter dritter Rang. Dabei wurden die entscheidenden Zähler in den ersten drei Spielen geholt, denn gegen Obernfeld und Stein war wenig zu erwarten.

Im ersten Spiel ging es gegen den zweiten hessischen Vertreter aus Naurod. Auch wenn Wagner/Götz gegen die jungen Kontrahenten desöfteren Probleme hatten, gab es diesmal beim 6:4 einen verdienten Erfolg. Wer gedacht hatte, dass es gegen den späteren Tabellenletzten aus Langenwolschendorf lockere drei Punkte geben sollte, sah sich getäuscht. Mitte der zweiten Halbzeit führte der Zweitligist mit 4:1. Erst mit einer Energieleistung gelang in letzter Sekunde der Ausgleich. Dank des 5:3-Sieges gegen Waldrems waren Wagner/Götz, die in dieser Partie sehr routiniert auftraten, sicher qualifiziert. Das Ziel war erreicht. Gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft aus Stein hatte man sich Chancen ausgerechnet, am Ende aber hieß es 3:8. Gegen Obernfeld, die beste Mannschaft des Tages, konnte Krofdorf beim 1:5 die Niederlage einigermaßen in Grenzen halten.

Tabelle: 1. RV Obernfeld 36:10 Tore/15 Punkte, 2. RMC Stein 1 31:16/12, 3. RSV Krofdorf 1 19:24/7, 4. RSV Waldrems 3 19:26/6, 5. RVW Naurod 1 11:24/3, 6. SG Langenwolschendorf 11:27/1.

Ein schöner Erfolg auch für die U19 Radballer des RSV Krofdorf-Gleiberg. Finn Leven Grolle und Felix Nickel gewinnen das Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft. Obwohl sie nur wenig gemeinsam trainieren konnten, funktionierten sie mannschaftlich sehr gut. Ohne Hektik, dafür mit viel Abgeklärtheit. gingen die beiden zur Sache. So gewannen die Krofdorfer den Auftakt gegen Bilshausen 2 deutlich mit 6:0, kamen in diesem Spiel richtig in die Gänge. Gegen die erste Bilshausener Vertretung hatte Krofdorf in einem Duell auf Augenhöhe die etwas bessere Spielanlage, aber Bilshausen war technisch und spielerisch ebenbürtig. In einem Spiel, das nichts für schwache Nerven war, legte Krofdorf immer ein Tor vor, aber die Kontrahenten zogen stets nach. Sekunden vor Schluss gelang die Führung durch Grolle, es blieb beim 4:3. Auch gegen Eberstadt kontrollierte Krofdorf die erste Hälfte und spielte eine 2:0-Führung heraus. In der zweiten Halbteit agierten Grolle/Nickel zu offensiv, machten Fehler, so dass die Südhessen ausgleichen konnten. Am Ende aber nahm der RSV das Heft wieder in die Hand und siegte knapp mit 3:2.

Tabelle : 1. RSV Krofdrof 19:6/12, 2. SV Eberstadt 17:9/9, 3. RVM Bilshausen 1 16:8/6, 4. RVM Bilshausen 2 10:19/3.

Auch interessant