1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Schwache Phase macht Aufwand kaputt

Erstellt:

Wetzlar (hüt). Die Mittelhessen Youngsters bleiben auch nach dem 5. Spieltag der Jugendhandball-Bundesliga ohne Sieg. Die Mannschaft der Trainer Mario Weber und Sebastian Roth unterlag am Sonntagnachmittag dem TV Nieder-Olm in Dutenhofen mit 24:27.

Mittelhessen Youngsters - TV Nieder-Olm 24:27 (12:13): Bereits nach sieben Minuten lagen die Hausherren mit 1:5 im Hintertreffen. Erst nach einer Viertelstunde fanden die Youngsters in die Partie, als Nils Finkeldey mit einem Doppelpack zum 6:8 verkürzte. Tizian Weimer verpasste in der 24. Minute den Ausgleich, als er seinen Siebenmeter nicht im Tor unterbringen konnte. So blieb der knappe Vorsprung der Gäste auch bis zur Halbzeitsirene bestehen.

»Wir hatten erst keinen Zugriff, waren gar nicht auf der Platte. Dann kamen wir über die Verteidigung in die Partie und haben das bis zur 45. Minute gut gemacht«, resümierte Weber. Besonders Tizian Weimer schien dabei bei der Halbzeitansprache gut aufgepasst zu haben, denn er brachte seine Farben erstmals in Front (15:14, 37.). Aus Sicht der Youngsters hatte die Führung nur wenige Minuten Bestand, denn aus einem 16:16 wurde binnen weniger Minuten wieder ein 16:19-Rückstand, der das Trainer-Duo Weber/Roth zur Auszeit zwang. »Leider haben wir dann wieder unsere schwache Phase, machen technische Fehler, haben viele Fehlwürfe und machen es uns selbst schwer und somit den zuvor geleisteten Aufwand kaputt«, ärgerte sich Weber. Angetrieben vom überragenden Topscorer Noel Zimmer, der neun Treffer für die Gäste erzielte, zogen die Gäste aus Rheinland-Pfalz bis zur 55. Minute auf 26:19 davon und entschieden so die Partie zu ihren Gunsten. Am Ende konnten die Youngsters durch Phil Spandau, mit acht Treffern beste Torschütze seiner Farben, noch Ergebniskosmetik betreiben. »Es ist sehr schade, dass es dann hinten raus wieder nicht reicht. Wir müssen sehen, dass wir qualitativ unser Spiel endlich mal durchziehen und diese Fehlerquellen, die wir punktuell immer haben, abstellen. Gelingt uns das nicht, wird es ganz schwer werden, Spiele zu gewinnen«, sagte Weber zu der erneuten Niederlage.

Mittelhessen Youngsters: Kaiser, Knop, Weimer (5), Spandau (8), Eichhorn (2), Max, Wagner (2/1), Smolka, Rettemeier, Finkeldey (4), Strödter, Lubbadeh (1), Münster. - Schiedsrichter: Foerster/Foerster. - Zeitstrafen: zwei Minuten, vier Minuten.

Auch interessant