1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

»Sehr guter Auftakt«

Erstellt:

Darmstadt-Bessungen (mol). Auftakt nach Maß für die TSG Leihgestern zum Start in die neue Saison in der Frauenhandball-Oberliga. Lediglich zehn Minuten lang konnte Aufsteiger TGB Darmstadt die Heimpartie am Samstagabend offengestalten, ehe sich die Mannschaft von Trainerin Jonna Jensen schon vor der Pause deutlich absetzen und am Ende einen ebenso klaren wie hochverdienten 26:

20 (15:10)-Sieg feiern konnte.

TGB Darmstadt - TSG Leihgestern 20:26

»Ich bin wirklich zufrieden mit unserem Auftritt, denn nach der Vorbereitung weißt du nie, wo du stehst. Zudem war uns der Gegner weitestgehend unbekannt, hatte aber ein ziemliches stabiles Team und uns nicht geschenkt. Diesen klaren Vorsprung haben wir uns richtig erarbeitet. Natürlich haben wir noch Luft nach oben, das wissen wir, aber für den Auftakt war das schon sehr gut«, lobte TSG-Trainerin Jensen.

Davon auszunehmen sind sicherlich die letzten Minuten der Partie und die allerersten, denn zunächst legte Darmstadt ein 2:0 (2.) vor. Doch Anlass zur Sorge war das nicht, da die TSG beim 3:2 durch Leonie Nowak bereits erstmals führte und die Führung nach dem 3:3 (9.) nicht mehr hergab. Nessima Kerdi netzte zum 6:3 (14.) ein, Kathrin Jochem erhöhte wenig später auf 9:4 (19.). Und weil sich Leihgestern auch auf Jessica Dias Carneiro verlassen konnte, die in Hälfte eins alle sieben Strafwürfe, die sich die TSG erarbeitete, verwandelte, wuchs der Vorsprung sogar bis auf 14:7 (26., Jasmin Clausius) an.

Die kleine Schwächephase vor der Pause (10:15) spielte dann letztlich keine Rolle mehr, da Leihgestern toll in Hälfte zwei startete und dank starker Defensive nur vier Gegentreffer in den ersten 15 Minuten hinnehmen musste. Und so setzte sich die Jensen-Sieben über das 18:11 (39.) und 20:12 (43.) nach einem Tor vor Merle Carstens entscheidend auf 24:14 (46.) ab.

»Dann habe ich doch zu viel gewechselt und uns dadurch doch den Spielfluss genommen. Da mache ich den Spielerinnen keinen Vorwurf, das nehme ich auf meine Kappe«, so Jensen zur Schlussviertelstunde, in der ihrem Team dann nur noch zwei Treffer gelangen, weshalb Darmstadt noch deutlich verkürzen konnte. Am verdienten Erfolg der TSG und den zwei Punkten änderte dies aber natürlich nichts mehr.

Leihgestern: Stövesand, Barnack, Weier - Prauss, Zieger, Clausius (2), Dias Carneiro (13/9), Carstens (2), Nowak (3), Eiskirch, Nessima Kerdi (1), Appel (2), Jochem (3), Faber

Schiedsrichter: Heinzel/Wieprecht (Wallau/Massenheim) - Zuschauer: 100 - Zeitstrafen: eine - drei (Nowak, Dias Carneiro, Prauss) - Siebenmeter: 3/3 - 10/9.

Auch interessant