1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Serbisches Kraftpaket für 46ers

Erstellt:

Gießen (red). Die vielleicht wichtigste Spielerverpflichtung ist unter Dach und Fach: Basketball-Zweitligist Gießen 46ers hat sich mit Stefan Fundic den gewünschten Mann für die Position des Big Man geangelt.

Der Auftakt zur Pre-Season hat für die 46ers bereits begonnen, doch die Mannschaft muss noch von Sportdirektor Sebastian Schmidt und Cheftrainer »Frenki« Ignjatovic gezielt verstärkt werden. Mit dem serbischen Big Man Stefan Fundic konnte die Lücke im Frontcourt geschlossen werden, sodass vorerst nur noch ein Mosaikstein auf der Flügelposition fehlt.

Das flexibel einsetzbare Kraftpaket - bei zwei Meter und 110 Kilogramm - wechselt von BC Igokea Akesandrovac zum Traditionsclub und erhält einen Einjahresvertrag plus Option auf eine weitere Spielzeit im Aufstiegsfall. Der harte Arbeiter unter den Körben wird die Nummer elf bei den Gießenern tragen. Mit Fundic haben die Mittelhessen für die ProA-Saison 2022/23 somit aktuell neun Spieler im Kader.

Geschäftsführer Sebastian Schmidt freut sich: »Wir sind sehr zufrieden mit der Verpflichtung von Stefan. Wir hatten sehr gute Gespräche und er wird unserem Team mit seiner Erfahrung und seinen Skills sehr guttun. Das geduldige Warten hat sich in jedem Falle ausgezahlt. Jetzt schauen wir noch nach einem 3/2er auf dem Import-Markt. Hier kann es mit einer Verpflichtung schnell gehen oder aber auch eben nicht. Wir bleiben ruhig und wollen das passende und vorerst letzte Puzzlestück finden.«

Auch Cheftrainer Branislav Ignjatovic ist mit dem Neuzugang zufrieden: »Sebastian und ich waren geduldig und haben uns entsprechend Zeit gelassen, um den charakterlich und sportlich passenden Spieler für die zentrale Position des Centers zu bekommen. Auch wenn Stefan undersized ist, wird man sich in Gießen an ihm erfreuen können. Davon sind wir überzeugt. Er ist ein harter Arbeiter, hat in den letzten Jahren in starken Ligen gespielt und wir konnten ihm jetzt eine große Rolle anbieten. Deswegen hat er sich für uns entschieden. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit.«Stefan Fundic selbst sagt: »Ich gehe positiv in die kommende Saison und hoffe, dass wir eine gute Spielzeit haben werden. Dabei wollen wir unsere gemeinsam gesteckten Ziele erreichen und auch unserem eigenen Anspruch gerecht werden. Für die Ziele werde ich 100% geben.«

Der formal für die Power Forward-Position verzeichnete Stefan Fundic ist auf beiden großen Positionen zuhause. Sowohl als Center wie auch als Forward weiß der Serbe seinen Körper kraftvoll einzusetzen. Der 28-Jährige behauptete sich bisher in den Balkanstaaten Bosnien, Kroatien und Serbien. Zuletzt bei BC Igokea Aleksandrovac, wo er zwei Spielzeiten absolvierte und mit dem Club in der Champions League agierte. Im Durchschnitt legte der Neu-Gießener in dieser Zeit in der AdmiralBet ABA League, die aus Clubs des ehemaligen Jugoslawiens zusammengeführt ist und umgangssprachlich die Adriatic League genannt wird, 3.8 PpS und 4.6 RpS auf das Parkett auf. In dieser multinationalen Liga ist der Big Man auch schon seit Jahren mit verschiedenen Teams zugange, wobei auch die nationalen Wettbewerbe seit 2014 eine Vollauslastung von ihm verlangen. Insgesamt 279 Begegnungen stehen wettbewerbsübergreifend seit 2014 in seiner Vita. Darunter tummeln sich Leistungen wie in der Spielzeit 2016/17, wo ihm im Saisondurchschnitt mit 17.7 PpS und 11.8 RpS ein Double-Double gelang.

Neben persönlichen Meriten feierte Fundic 2020, 2021 und 2022 Meisterschaften in Kroatien und Bosnien, sowie zwei Pokalsiege. Zudem gelang ihm 2021 mit seinem damaligen Team der Einzug ins Halbfinale der Adriatic League.

Stefan Fundic wird heute in Gießen erwartet und soll dann direkt die medizinischen Untersuchungen absolvieren. Am Freitag soll er ins Mannschaftstraining einsteigen.

Auch interessant