1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Später Sieg in Unterzahl

Erstellt:

Gießen (maz). Mit einem 3:2-Auswärtserfolg beim TSV Amöneburg ist die SG Versbachtal in der Fußball-Kreisoberliga Nord in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Unterdessen musste sich die Gruppenliga-Reserve der TSF Heuchelheim in der Kreisliga A Wetzlar beim Heim-1:1 gegen die SG Niederbiel mit einer Punkteteilung zufriedengeben. Schon am Samstag unterlag die SG Salzböde-Lahn in der Kreisliga A Marburg auf eigenem Platz dem RSV Roßdorf mit 1:

3.

Kreisoberliga Nord: TSV Amöneburg - SG Versbachtal 2:3 (1:1): Eine richtig gute zweite Hälfte bescherte den Gästen einen am Ende verdienten Auswärtserfolg. Zunächst waren die Gastgeber besser, was Cevayir Kilercioglu nach einer Flanke von Serkan Edal mit dem Führungstreffer belohnte (21.). Weitere Torchancen ließ die Heimelf liegen, was Arne Bargemann kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einem Eckball am langen Pfosten mit dem Ausgleich bestrafte.

Die Hausherren kamen noch druckvoller aus der Kabine und nach Foulspiel sah Gästekeeper Maximilian Müller die Rote Karte (48.). In Unterzahl mussten die Gäste anschließend das 2:1 von Demir Cokovic hinnehmen (76.) - die Partie schien gelaufen. Neue Hoffnung für die Gäste brachte das 2:2 von Maximilian Graml fünf Minuten vor dem Ende. Und als Dominik Schorat im Strafraum der Heimelf gefoult wurde, ließ sich Erik Schmidt die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum Versbachtaler 3:2-Siegtreffer.

Keeper Müller vernagelt Gehäuse

Kreisliga A Wetzlar: TSF Heuchelheim II - SG Niederbiel 1:1 (1:1): Schon nach wenigen Sekunden erzielte Marvin Jackwerth mit einem 18-Meter-Hammer die Gästeführung. Nach dem Ausgleich von Keno Just, der acht Minuten später per Freistoß erfolgreich war, spielte die Heuchelheimer Reserve über die gesamte Spielzeit auf ein Tor. Vor allem Gästetorwart Lukas Müller wusste in der zweiten Hälfte zu gefallen, als er Großchancen von Tony Neumann und Christian Mandler vereitelte. Zudem traf Jonas Wiegandt nur die Latte des Gästetores.

»Wir waren so dominant, doch der Gästetorwart hat heute selbst die besten Torchancen zunichtegemacht«, fasste TSF-Coach Kevin Grebe die Partie zusammen.

Kreisliga A Marburg: SG Salzböde-Lahn - RSV Roßdorf 1:3 (1:2): Dem Team von Trainer Ümit Komac fehlt weiterhin die Durchschlagskraft, was den vielen Ausfällen und Verletzungen geschuldet ist.

Nach acht Minuten brachte Joel Gerhard die SG nach einer Ecke in Führung. Nach einem Doppelschlag der Gäste von Milan Völker (16.) und Arne Ludwig (19.) zum 2:1 kippte aber die Partie. In der Folgezeit mühten sich die Gastgeber, den Rückstand aufzuholen, mussten aber noch den Treffer zum 3:1-Endstand durch Jens Ensslen (57.) in der zweiten Hälfte hinnehmen.

Weiter geht es schon am Mittwochabend, dann ist auf dem Hartplatz in Salzböden der TSV Caldern zu Gast.

Auch interessant