1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Startschuss für Handball-Leckerbissen

Erstellt:

Linden (mcs). Am kommenden Montag fällt er wieder, der Startschuss zum traditionsreichen Linden-Cup. Bereits zum 31. Mal testen Handballteams in der Lindener Stadthalle ihre Form wenige Wochen vor Beginn der neuen Saison.

Acht Männermannschaften sind auch in diesem Jahr dabei, die in eine regionale und eine überregionale bzw. eine Bundesliga-Gruppe einsortiert wurden und vom 15. bis 20. August die beiden Turniersieger ermitteln. Das Teilnehmerfeld kann sich auch diesmal wieder mehr als sehen lassen, Spannung dürfte zudem in nahezu allen Partien des Turniers garantiert sein. Los geht es am Montagabend, wenn in der Regionalgruppe um 18 Uhr der Oberligist HSG Kleenheim-Langgöns auf den letztjährigen Ligakontrahenten HSG Wettenberg trifft. Die »kleine Gruppe« komplettieren Gastgeber HSG Linden, der in der kommenden Saison in der Bezirksoberliga an den Start geht, sowie Landesligist HSG Lumdatal, die um 20.15 Uhr aufeinandertreffen.

Die Bundesligagruppe startet dann am Dienstagabend mit der ersten Partie in ihr Turnier, um 20.15 Uhr stehen sich der Bundesligist Bergischer HC und der heimische Zweitligist TV Hüttenberg gegenüber. Am Mittwochabend um 20.15 Uhr kommt es abseits des Turniergeschehens zu einem höchst interessanten Einlagespiel, wenn die einzigen beiden heimischen Drittligisten, die U23 der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und Aufsteiger HSG Pohlheim, aufeinandertreffen.

Am Donnerstagabend um 20.15 Uhr greift dann auch die HSG Wetzlar ins Turniergeschehen ein, die in ihrer ersten Partie gegen den Bundesliga-Aufsteiger ASV Hamm-Westfalen um den ehemaligen Hüttenberg Björn Zintel antritt. Das mit Spannung erwartete direkte Aufeinandertreffen der beiden heimischen Männerhandball-Aushängeschilder findet am Freitagabend (20.15 Uhr) statt, wenn die Matschke-Sieben auf die Wohlrab-Truppe trifft. Eine volle Halle dürfte hier wie so oft in all den Jahren garantiert sein.

Beide Teams sind dann auch am Samstag, dem letzten Tag des Linden-Cups, nochmal gefordert. Um 17.45 Uhr kreuzt zunächst der TV Hüttenberg mit dem ASV Hamm-Westfalen die Klingen, ehe die HSG Wetzlar und der Bergische HC mit ihrem Duell um 20 Uhr den Turnierabschluss bilden.

Da Kartenreservierungen auch in diesem Jahr nicht möglich sind, weisen die Turnierveranstalter um Organisator Ulrich Lepper darauf hin, möglichst früh vor den jeweiligen Spielen vor Ort zu sein, um sich »die besten Plätze« zu sichern.

Wer den Weg in die Lindener Stadthalle nicht auf sich nehmen kann oder möglicherweise nur ein schmales Zeitfenster hat, kann die Partien des Linden-Cups auch in diesem Jahr am heimischen Bildschirm verfolgen. Denn nach den guten Erfahrungen der letzten Veranstaltung bietet die HSG Linden auch dieses Mal einen Livestream auf Youtube an. Dort können alle Partien in Echtzeit und begleitet durch kompetente Kommentatoren verfolgt werden.

Auch interessant