1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Teilweise sehenswert, teilweise unkonzentriert

Erstellt: Aktualisiert:

gispor_1801_bertram_1801_4c
Niklas Bertram vom JBBL-Team der 46ers schwebt über Triers Defense. © Schepp

Giessen (cnf). Während die WNBL-Korbjägerinnen vom Team Mittelhessen am Wochenende aussetzen mussten, standen die beiden männlichen Gießener Teams in den Junioren-Nachwuchsbundesligen auf dem Court.

In der NBBL (U19, Hauptrunden-Gruppe A Süd) kassierte die Basketball Akademie Gießen 46ers eine 71:87-Heimniederlage gegen den Rangvierten Brose Bamberg/Tröster Breitengüßbach und bleibt somit auch im zehnten Spiel ohne Sieg und Punkt.

Die Gießener JBBL-Youngsters (U16, Relegationsgruppe 3) mussten zudem gleich zweimal ran und kamen hierbei zu gemischten Resultaten: Bereits am Sonnabend stand das Krapp-Team beim Primus Team Südhessen auf der Matte und unterlag hierbei nur knapp mit 77:81. Einen Tag später lief die Sache runder und die Akademie bezwang die Young Gladiators Trier mit 106:74.

JBBL: Team Südhessen - Basketball Akademie Gießen 46ers 81:77 (43:35): Auch ohne ihren Shootingguard Elvin Mehovic machten die Mittelhessen beim Tabellenführer ein gutes Spiel und agierten auf Augenhöhe. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel (21:21), ging der zweite Abschnitt (22:14) an die Heimmannschaft. Gießen konterte jedoch im dritten Quarter (14:18), vermochte das Duell am Ende aber nicht mehr zu drehen.

Akademie-Coach Marcus Krapp sprach nachträglich von »zwei kurzen Phasen, wo wir zu viele leichte Punkte bekommen haben«. Sein Team habe aber nie aufgesteckt: »Südhessen war am Ende in den entscheidenden Situationen cleverer.«

Basketball Akademie Gießen: Mann 21/1, Heyne 17/2, Hegele 11/2, Bertram 10/1, Strobl 9/1, Keilmann 5, Brodt 4, Thormeier, Noyal, Hilton.

Basketball Akademie Gießen 46ers - Young Gladiators Trier 106:74 (54:39): Gegen den Vorletzten war der heimische Rangvierte lediglich mit acht Akteuren angetreten, da parallel die U16-Oberliga-Auswahl auf dem Parkett stand.

»Teilweise sehenswerter Teambasketball, teilweise zu unkonzentriert«, lautete nach dem klaren Erfolg das Fazit von Gießens Trainer Krapp. Vor allem im zweiten (30:19) und dritten Viertel (33:13) machten es die 46ers, die lediglich das vierte Quarter (19:22) mit drei Zählern knapp verloren geben mussten, deutlich.

Basketball Akademie Gießen 46ers: Mann 28/1, Strobl 22/3, Heyne 13, Brodt 13/1, Bertram 10, Hilton 9, Hegele 6, Keilmann 5.

NBBL

Basketball Akademie Gießen 46ers - Brose Bamberg/Tröster Breitengüßbach 71:87 (38:45)

Basketball Akademie Gießen 46ers: Chromik 21/4, Döntgens 20, Bergmann 12, Herget 6, Göbel 4/1, Kreile, Andrews, Burghard, Janeck, Istrefi, Hadas, Kohl.

Auch interessant