1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Thomas rettet das Remis

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (mol). Das wirklich allerletzte Aufgebot des MTV 1846 Gießen hat in der Fußball-Gruppenliga Gießen/Marburg einen weiteren Punkt gesammelt, den erhofften Heimsieg allerdings verpasst. Gegen den Tabellenvorletzten SV Emsdorf hieß es am Ende von 90 doch recht dürftigen Minuten 0:0.

MTV Gießen - SV Emsdorf 0:0

»Unter dem Strich und unter den Voraussetzungen müssen wir mit diesem Unentschieden zufrieden sein. Kurzfristig sind auch noch Michel Winter und Janick Wagner ausgefallen, es hat praktisch unser gesamtes Mittelfeld gefehlt. Insgesamt sind wir mit fünf A-Jugendlichen aufgelaufen, die ihre Sache gut gemacht haben, aber natürlich merkt man ihnen die Umgewöhnung doch noch an«, so MTV-Sprecher Wolfgang Auradniczek, der ergänzte: »Emsdorf wird sich sicherlich ärgern, insgesamt hatten sie die besseren Chancen!«

Den ersten Abschluss der Partie hatten die Männerturner durch Daniel Carl (10.) zu bieten, gefährlich wurde es dabei aber noch nicht. Danach waren die Gäste doch besser im Spiel und in Halbzeit eins auch das gefährlichere Team. So musste MTV-Verteidiger Daniel Mikhailov schon auf der Linie retten, um das 0:1 zu verhindern. Dieses schien nach 28 Minuten aber Gestalt anzunehmen, denn nachdem Schiedsrichter Tim Wiesner nach einer Aktion von Torhüter Christian Thomas gegen Lukas Krein auf Elfmeter entschieden hatte, bot sich Roman Lauer die große Chance zur Emsdorfer Führung. Doch wie einst Uli Hoeneß in Belgrad, so jagte auch der grün-weiße Akteur die Kugel weit über den Kasten.

Und so bot sich stattdessen wenig später dem MTV kurz darauf die Topgelegenheit, eine Führung mit in die Kabinen zu nehmen, doch der von Steffen Janknecht in Szene gesetzte Andrew Iyasere schoss um Zentimeter neben den Kasten.

In der zweiten Halbzeit war das Niveau in den ersten 30 Minuten dann doch arg überschaubar. Beide Mannschaften lieferten sich einen intensiven Fight, der sich letztlich auch in Form von einigen Verwarnungen niederschlug, Chancen gab es aber erst wieder in der Schlussphase zu sehen, und diese ausschließlich für die Gäste. So rettete Gießens Abwehrspieler Max Träger in höchster Not gegen Lauer, ehe auch Nico Fehrentz noch die große Möglichkeit auf den Siegtreffer hatte. Doch nachdem der Emsdorfer Angreifer am stark parierenden Thomas gescheitert war, war das 0:0 in Stein gemeißelt. Wenn auch kein Tor mehr fiel, so sahen die Zuschauer aber noch einen Platzverweis für den doch sehr übermotiviert einsteigenden Marvin Dannewitz wegen groben Foulspiels.

Gießen: Thomas - Träger, Löffler (84. Faminu), Janknecht, Lockenvitz, Tobias Winter, Dreyer, Mikhailov (72. Dannewitz), Kroker, Carl (63. Gysbers), Iyasere.

Emsdorf: Philip Schmidt - Schubert, Engelhardt, Krein, Pfeiffer (80. Rene Schmidt), Tim Schmidt, Fröhlich, Marczoch, Lauer, Klaes (23. Otte), Fehrentz.

Schiedsrichter: Mahey (Frankfurt). - Zuschauer: 80. - Rote Karte: Dannewitz (90.+2, grobes Foulspiel).

Auch interessant