1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Tischtennis: Hessen gewinnt Deutschland-Cup

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Uwe Weichsel

Gießen (uwei). Kira Aeberhard und Lorena Morsch haben mit dem Team des hessischen Tischtennis-Verbands den Deutschland-Pokal gewonnen. Bei diesem Turnier traten die besten Talente Deutschlands in Auswahlmannschaften für ihre Landesverbände an.

Aeberhard siegt

Die Wettbewerbe der Altersklasse Jugend 13 wurden in Ingolstadt ausgetragen. Hier siegten die hessischen Mädchen, während die Jungen Rang vier erreichten. Kira Aeberhard von den TSF Heuchelheim kam im ersten Gruppenspiel gegen Schleswig-Holstein zum Einsatz und gewann dabei ihr Match mit 3:1. Das Endergebnis lautete 4:1 für Hessen.

Alle folgenden Partien bestritten ihre Teamkolleginnen Sophie Krießbach (TTF Oberzeuzheim), Amelie Guzi Jia (TV Eschersheim) und Patricia Bresic (SG Sossenheim). Sie mussten in der Gruppe nur eine Niederlage gegen Bayern hinnehmen und erreichten in der anschließenden Hauptrunde mit zwei Erfolgen das Endspiel. In diesem trafen sie auf Niedersachsen, das zuvor Bayern besiegt hatte. Nach einem 0:2-Rückstand gewannen die Hessinnen das Finale 4:2.

Morsch ganz stark

Austragungsort für die Konkurrenzen der Jugend 15 war Weinheim. Dort triumphierten Hessens Mädchen und Jungen. Auf dem Weg zum Sieg befand sich die Gießenerin Lorena Morsch (TTC Staffel) im Dauereinsatz. Sie kam in allen Begegnungen im Einzel und Doppel zum Einsatz. Zu ihrem Team gehörten Sarah Peter, Laura Klimek (beide TTC Salmünster) und Josephina Neumann (TSV Langstadt). Die Gruppenphase absolvierte das Quartett ohne Punktverlust. Auf das Konto von Lorena Morsch gingen jeweils drei Einzel- und Doppelerfolge. In der Hauptrunde folgten zwei deutliche Siege, ehe es zum spannenden Endspiel gegen Bayern kam. Im Finale lagen die Hessinnen zunächst mit 1:3 zurück, wobei Morsch ihre erste und zugleich einzige Niederlage als Solistin hinnehmen musste. Sie unterlag Koharu Itagaiki (TSV Bad Königshofen), einem der größten Talente Deutschlands. Das Doppel an der Seite von Josephina Neumann ging im Entscheidungssatz verloren. Neumann und Peter sorgten dann aber für den 3:3-Ausgleich. Sarah Peter bezwang in diesem Spielabschnitt Itagaiki 3:0. Durch ein 17:15 im vierten Abschnitt holte Lorena Morsch schließlich den Siegpunkt für Hessen. Insgesamt erreichte sie eine Bilanz von 6:1 Einzeln und 4:2 Doppeln.

In der aus allen Ergebnissen beider Altersklassen ermittelten Gesamtwertung belegte Hessen souverän den ersten Platz.

Auch interessant