1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

TSG-Mädels verzweifeln an Dillingen-Defense

Erstellt:

Gießen (grm). Die Regionalliga-Basketballerinnen der TSG Wieseck haben ihr Auswärtsspiel bei den Dillingen Diamonds klar mit 54:75 (28:38) verloren. »Ich hatte erstmals das Gefühl, dass wir nicht auf dem Level des Gegners waren. Wir waren zu keinem Zeitpunkt so im Spiel, um es drehen zu können. Wir hatten kein Mittel parat«, lautete das Fazit von TSG-Coach Florian Quapil.

Dillingen Diamonds - TSG Wieseck 75:54: Zu Beginn merkte man den Mannschaften an, dass sie frisch aus der Winterpause kamen: Auf beiden Seiten gab es Fehlpässe, nach sechs Minuten stand es 12:12. Dann jedoch fingen sich die Gastgeberinnen und legten einen 12:0-Lauf hin. Im zweiten Abschnitt stellte Quapil auf eine Zonenverteidigung um - mit Erfolg: Den Diamonds gelangen bis zur Halbzeit nur noch 13 Punkte. Die Wieseckerinnen nutzten diesen Vortel aber nicht, kamen selbst nur auf zehn Zähler. »Wir waren offensiv nie im Rhythmus drin«, zeigte sich der TSG-Coach kritisch. Mit Abigail Andrews und Katharina Quapil scorten nur zwei Wieseckerinnen zweistellig.

Nach der Pause stellten die Mittelhessinnen (erfolglos) auf eine Box-and-One-Defense um. Nach 25 Minuten stand es 48:36 für die Diamonds, die sich mit einem weiteren Lauf bis zum Viertelende auf 59:41 absetzten und damit für die Vorentscheidung sorgten. Im Schlussviertel, das mit 16:13 ebenfalls an die Gastgeberinnen ging, plätscherte das Spiel ruhig aus und endete schließlich mit einem verdienten Heimsieg der Diamonds. »Man muss einfach anerkennen, wie stark Dillingen gespielt hat. Meiner Mannschaft muss ich zugutehalten, dass sie trotz des Rückstands nicht aufgehört hat zu kämpfen«, betonte TSG-Coach Quapil abschließend. Für die TSG geht es am kommenden Samstag mit einem Heimspiel gegen den SV Dreieichenhain weiter.

TSG Wieseck: Quapil (11), Schlebusch (9), Andrews (14), Reichart (9), Johanns (2), Bubel (4), Gohlke, Färber (3), Schneider (2).

Auch interessant