1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Turgut-Elf mit Anschluss-Chance

Erstellt: Aktualisiert:

gispor140422-beal_140422_4c
Peilt mit dem FC Gießen II einen Erfolg im »Sechs-Punkte-Spiel« gegen Bauerbach an: Matheus de Moura Beal. Archivfoto: Bär © Red

Gießen (mol). Gleich doppelt gefordert sehen sich die Fußballer des FC Gießen II in der Verbandsliga Mitte über die Ostertage. Doch nach dem 3:1-Auswärtssieg beim RSV Weyer geht das Team von Trainer Thomas Turgut die beiden Aufgaben sicherlich mit deutlich gestiegenem Selbstvertrauen an. Und in der ersten Partie am Gründonnerstag (19 Uhr in Watzenborn-Steinberg) wartet mit der Begegnung gegen den SV Bauerbach direkt ein »Sechs-Punkte-Spiel« auf das Tabellenschlusslicht.

FC Gießen II - SV Bauerbach (Do., 19 Uhr)

»Das war wirklich ein richtig gutes Spiel von uns. Wir sind sehr dominant aufgetreten und haben uns von dem schnellen 0:1-Rückstand nach vier Minuten nicht aus der Ruhe bringen lassen. Allerdings muss man auch sagen, dass wir drei absolute Traumtore erzielt haben, die in dieser Art und Weise nicht jede Woche fallen, während wir weitere dicke Chancen haben liegenlassen. Das müssen wir jetzt auf jeden Fall verbessern«, so der FCG-Coach, der zudem die starken Vorstellungen der A-Jugendlichen Mika Gärtner und Mathay Arslan lobte.

Doch da eine Schwalbe bekanntlich noch keinen Sommer macht und die Gießener mit 16 Punkten nach wie vor das Tabellenende zieren, wäre ein Erfolg gegen den Tabellen-14. SV Bauerbach am Donnerstagabend von großer Bedeutung. Die Marburger weisen mit 22 Zählern aktuell nämlich sechs mehr auf als der FCG, der sich mit einem Erfolg heranrobben könnte. »Bauerbach verfügt über große Offensivqualitäten, in der Defensive sind sie aber anfällig«, so Turgut, der den Gegner bereits beobachten konnte. »Daher wird es für uns darauf ankommen, wieder so gut zu verteidigen wie zuletzt. Daran haben wir auch intensiv gearbeitet. Und offensiv sind wir immer für Tore gut«, betont Turgut.

Zu Ostern geht es nach Breidenbach

Am Ostermontag (15 Uhr) steht noch eine weitere Partie an. Mit dem Tabellenfünften FV Breidenbach wartet dann ein Gegner, der zuletzt in zwei Spielen sechs Punkte sammeln und acht Tore erzielen konnte. Und auch das Hinspiel in Gießen ging mit 5:2 an den FV. »Da haben sie richtig gut gespielt und uns auch total ausgekontert. Schlüsselspieler ist dort Spielertrainer Felix Baum. Er hat schon einen Haufen Tore erzielt und ist auf dem Platz auch sehr kommunikativ. Ihn gilt es, in den Griff zu bekommen. Vor allen Dingen sollten wir nicht in Rückstand geraten, da das ihrer Kontertaktik natürlich absolut entgegenkommen würde«, so der Gießener Übungsleiter weiter.

Personell plagen Turgut derzeit praktisch keine Sorgen. Mit Ausnahme des langzeitverletzten Dennis Lepper sind wohl alle Mann an Bord. Ob die Gießener aber diesmal mit »Anleihen« aus der Regionalliga rechnen dürfen, ist zumindest fraglich. Denn auch die Cimen-Elf hat dieser Tage in der Regionalliga Südwest ein stattliches Programm zu absolvieren.

Auch interessant