1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

TV Hüttenberg: Geschäftsführer nimmt Abschied

Erstellt:

Hüttenberg (red). Geschäftsführer Fabian Friedrich scheidet auf eigenen Wunsch nach fünf Jahren beim Handball-Zweitligisten TV Hüttenberg zum Ende der Saison 22/23 aus.

Der 33-Jährige übernahm nach einem Jahr als Geschäftsstellenleiter 2018 das Amt des Geschäftsführers von Lothar Weber. Friedrich manövrierte den TVH durch die schwierige Pandemie-Zeit, kreierte neue Strukturen beim »Original aus Mittelhessen«, jedoch äußerte der gebürtige Vollnkirchener frühzeitig den Wunsch der beruflichen Umorientierung. In der kommenden Saison will er dem Verein bei der Suche und Einarbeitung seines Nachfolgers unterstützend zur Seite stehen.

Der gelernte Fitnessökonom wurde 2018 zweiter Geschäftsführer neben Lothar Weber, ehe der damals 30-jährige die Geschicke auf der Kommandozentrale alleine übernahm. »Fabian hat das Amt von mir übernommen in einer sehr schwierigen Phase. Alle Clubs haben ums »Überleben« gekämpft und hierfür sehr viel Zeit und Herzblut investiert.

Fabian hat einen guten Job gemacht und auch viel Neues auf den Weg gebracht. Es wird sicher nicht einfach, einen geeigneten Nachfolger zu finden. Ich wünsche ihm für die Zukunft alles Gute und viel Glück«, so Weber, der über 30 Jahre das Amt des TVH-Geschäftsführers innehatte.

Nachfolger gesucht

»Für mich geht spätestens zum Saisonende ein Kapitel zu Ende, welches lehrreicher nicht hätte sein können. Meine Entscheidung, den Verein nach fünf Jahren zu verlassen und mich beruflich außerhalb des Sports umzuorientieren, wiegt schwer, jedoch blicke ich voller Vorfreude auf das Weiterführen des von mir angestoßenen Projekts.«

Auch interessant