1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

TVW-Mädels sichern sich zwei wichtige Punkte

Erstellt: Aktualisiert:

gispor300322-waldgirmes__4c
Endlich wieder ein Sieg. Entsprechend groß ist die Freude bei den Volleyballerinnen des TV Waldgirmes. © Bär

Die Zweitliga-Volleyballerinnen des TV Waldgirmes entscheiden eine Nervenschlacht in Grimma knapp für sich. Eine Liga tiefer sind die TVW-Herren beim TV Rottenburg aber chancenlos.

Waldgirmes (rco). Mit Teamleistung und Willenskraft endlich zum Sieg: Die Zweitliga-Volleyballerinnen des TV Waldgirmes haben mit dem 3:2-Erfolg beim VV Grimma wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg eingefahren.

VV Grimma - TV Waldgirmes 2:3 (25:17, 27:29, 25:18, 17:25, 15:17): Zu Beginn der Partie musste sah sich das Team von Trainer Samuel Schoele mit einem starken Aufschlagsspiel sowie einer großen Blockreihe vonseiten der Gastgeberinnen konfrontiert. Besonders die aufreibende Spieltagsatmosphäre mit über 250 Zuschauern erzeugte Wirkung bei den TVW-Damen. Doch nach einigen Startschwierigkeiten im ersten Satz fanden die Lahnauerinnen in ihr Spiel zurück und konnten trotz eines Satzverlustes mit positiver Energie in den zweiten Akt starten.

Hier konnten die Lahnauerinnen ihre Stärken ausspielen. Besonders Yva Cesar, die einmal mehr zum MVP gekürt wurde, glänzte mit druckvollen Angriffen. So sorgte sie für Schwierigkeiten im Aufbauspiels der Heimmannschaft aus Grimma. Mit großer Nervenstärke und spektakulären Abwehraktionen entschieden die Mittelhessinnen den zweiten Satz für sich.

Im dritten Durchgang konnten die Sachsen Volleys mit einem starken Angriffsspiel überzeugen, der Aufschlagdruck setzte der TVW-Annahme zu. Dennoch konnten die Damen sich zum Ende des Satzes mit einer Punkteserie wieder mehr Selbstbewusstsein zusprechen, um auch hier wieder nach einer Satzniederlage zu 18 gut in den kommenden Satz zu starten.

In dessen Verlauf glänzte der TV Waldgirmes im Angriff sowie in der Feldabwehr. Die Libera Emma Dogu ließ den sächsischen Angreifern keine Chance mehr auf einen direkten Punkt. So erarbeiteten sich die Lahnauerinnen einen Punktevorsprung, den sie auch nicht mehr abgaben. Ein Satzgewinn von 25:17 brachte das junge Team erneut in den entscheidenden Tiebreak.

Der letzte Satz entpuppte sich als eine Zitterpartie. Nach einem 6:1-Vorsprung - herausgespielt mit einer Aufschlagserie von Kapitänin Lea Beerboom - erwiderte die Heimmannschaft mit ebenso starken Aufschlägen. Doch schließlich entschied die Nervenstärke, die Willenskraft und der Teamgeist des TV Waldgirmes das Spiel. Nach einem abgewehrten Matchball der Sächsinnen punkteten die TVW-Damen zweimal in Folge und beendeten das Spiel.

TV Waldgirmes: Dogu, Teßmer, Borowek, Cesar, Beerboom, Schweitzer, Schreiber, Amann, Gradl, Wecker, Spitzenberger, Biedenkapp, Erdmann.

Herren unterliegen in Rottenburg

Mit dezimiertem Kader haben die Drittliga-Herren des TV Waldgirmes beim Tabellenführer TV Rottenburg in den Playoffs mit 0:3 verloren.

TV Rottenburg - TV Waldgirmes 3:0 (25:23, 25:16, 25:16): Nach einem umkämpften ersten Satz, der bis zum Ende hin komplett offen war, behielten die Gastgeber die Nerven und verwandelten vor über 500 Zuschauern den ersten Satzball. Ab dem zweiten Durchgang dominierten dann die Baden-Württemberger den Großteil des Spiels. Libero Johannes Elsässer sorgte mit stabilen Annahmen und guten Abwehraktionen immer wieder für Struktur im Rottenburger Spiel - auch MVP Niklas Lichtenauer punktete mit konsequenten und zielgerichteten Angriffen. Auf Waldgirmeser Seite fehlte es leider an Wechselmöglichkeiten und Konstanz, um den Gegner dauerhaft gefährlich zu werden. Letztendlich verlor der TV Waldgirmes den zweiten und auch den dritten Satz mit neun Punkten Rückstand. Am 9. April bestreiten die Lahnauer ihr letztes Saisonspiel gegen den MTV Ludwigsburg.

TV Waldgirmes: Lohr, Afflerbach, Hagen, Peters, Rücker, Oetken, Templin, Berg, Schossee.

Auch interessant