1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

USC-Damen behalten weiße Weste

Erstellt:

Von: Christian Németh

Gießen (cnf). In der Volleyball-Landesliga (Nordstaffel) der Frauen wahrte Oberliga-Absteiger USC Gießen weiterhin die weiße Weste und schlug am dritten Spieltag den FSV Berghausen II auswärts mit 3:0.

Der Gießener SV stand ebenfalls auf dem Parkett, kassierte gegen die eigene Reserve(GSV II) eine 1:3-Niederlage und befindet sich somit vorerst ganz unten im Klassement. Der GSV II, nun Rangfünfter, musste am Wochenende sogar zweimal ran, ihr zweiter Auftritt, gegen TG Rotenburg, war jedoch glücklos (0:3).

FSV Berghausen II - USC Gießen 0:3 (23:25, 29:31, 16:25): Die Mittelhessinnen reisten nach ihrem starken Saisonauftakt hochmotiviert nach Nordhessen,wo die Eigenfehler und Probleme mit den FSV-Angriffen die Lahnstädterinnen in den Anfangsminuten jedoch stark in die Bredouille brachten. Was sie aber in den Griff bekamen, so dass sie sich den ersten Satz sicherten (23:25).

Defensive behält kühlen Kopf

Auch im nachfolgenden Abschnitt hatten die Gäste noch etwas Sand im Getriebe. Trotzdem verlor der USC nicht die Fassung: Dank starker Angriffe, einer guten Blockarbeit sowie einer konzentrierten Feldabwehr in einer nervenaufreibenden Schlussphase des Satzes, ging auch dieser Abschnitt (29:31) an das Team von Trainer Patrick Milling.

»Anschließend schien der Wille der Heimmannschaft gebrochen und der Gießener Knoten geplatzt. Mit starken Aufschlägen, von vor allem Manon Klein, und variablen Angriffen von allen Positionen haben wir Satz und Spiel gewonnen und fahren mit drei Punkten im Gepäck zurück nach Gießen«, freute sich Sprecherin Maria Klapczynski.

USC Gießen: Manon Klein, Eske Heeren, Leonie Wienand, Annika Grubbe, Andrea Wolfermann, Sara Smareglia, Marisa Mirgel, Maria Klapczynski, Celia Schmidt, Meike Schmidt.

Auch interessant