1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Uzun lässt Laubach frühzeitig jubeln

Erstellt: Aktualisiert:

Alsfeld (cnf). Fünf Begegnungen gingen in der Fußball-Kreisliga A Alsfeld über die Bühne. In der Aufstiegsrunde setzte es für den SV Nieder-Ofleiden auch im zweiten Spiel eine bittere Niederlage: Gegen die FSG Laubach unterlagen die Vogelsberger mit 1:5. Hauptrunden-Primus SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen verpasste es durch das 1:1-Remis gegen die SpVgg.

Mücke, mit Tabellenführer FSG Kirtorf gleichzuziehen.

Einen wichtigen Sieg im Tabellenkeller der Abstiegsrunde feierte die SG Appenrod/Maulbach gegen die FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenrod II. Nicht vom Fleck bewegte sich derweil der Vorletzte FSG Ohmes/Ruhlkirchen, der gegen die FSG Queckborn/Lauter mit 1:2 unterlag. Vorerst die Tabellenführung übernehmen durfte die FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein nach einem 3:0-Heimsieg gegen Schlusslicht SG Treis/Allendorf II.

Aufstiegsrunde

SV Nieder-Ofleiden - FSG Laubach 1:5 (1:4): »Nach 25 Minuten war der Käse eigentlich gegessen«, berichtete SVN-Informant Martin Starke, dessen Farben nach besagtem Zeitraum - und nach unter anderem drei »Buden« von Ismail Uzun - mit 1:4 zurücklagen.

»Laubach war heute eigentlich in allen Belangen überlegen - im Zweikampfverhalten, läuferisch. Wir haben wirklich schlecht gespielt, da kann man nichts schönreden«, so Starke weiter. Nieder-Ofleiden schaffte es auch im weiteren Verlauf nicht mehr, Laubach nennenswert Paroli zu bieten, den frühen Schlusspunkt der Partie setzte Laubachs Flori Müller bereits kurz nach der Pause. - Tore: 0:1 Ismail Uzun (2.), 0:2 Raphael Heinz (5.), 1:2 Florian Pfeil (9.), 1:3 und 1:4 Uzun (17., 24.), 1:5 Flori Müller (54.).

SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen - SpVgg. Mücke 1:1 (1:0): Die Hausherren kamen zur Führung durch Johannes Wilhelm, der eiskalt abstaubte (23.). Nach dem Seitenwechsel lag das Chancenplus klar auf Seiten der Gastgeber, die im Abschluss aber glücklos blieben. Stattdessen gelang der SpVgg. kurz vor Schluss noch der Ausgleich - via Eigentor. (86.) SG-Sprecher Heiko Haas sprach nachträglich aufgrund der vergebenen Chancen von »verschenkten zwei Punkte«. - Tore: 1:0 Johannes Wilhelm (23.), 1:1 Eigentor (86.).

Abstiegsrunde

FSG Grünberg/Lehnheim/Stangenord II - SG Appenrod/Maulbach 1:2 (0:2): Die Heimmannschaft hatte insgesamt mehr vom Geschehen. Vor dem gegnerischen Sechzehner ließ Grünbergs Reserve allerdings immer wieder die letzte Konsequenz vermissen.

In der neunten Minute erzielte Marvin Schlosser die SG-Führung nach einem Abstimmungsproblem in der FSG-Defensive. Noch vor der Pause legte Appenrod/Maulbach, nach Tor von Steffel Luft aus rund 40 Metern, nach.

Zwar gelang Grünberg nach dem Seitenwechsel noch das 1:2 - Akeel Tahir stocherte das Lede aus dem Getümmel heraus in die SG-Maschen. Der Ausgleich fiel aber nicht mehr. - Tore: 0:1 Marvin Schlosser (9.), 0:2 Steffen Luft (42.), 1:2 Akeel Tahir (55.).

FSG Ober-Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein - SG Treis/Allendorf II 3:0 (2:0):

Spielertrainer Marcel Seipp (13.) und Moritz Spring (19.) setzten früh die Weichen für den Ober-Ohmener Sieg. »Wir hätten in der ersten Hälfte locker fünf, sechs Tore schießen müssen«, so FSG-Pressewart Christoph Awiszus, der unter anderem noch zwei Lattentreffer seiner Farben sah. In Halbzeit zwei flachte die Partie etwas ab, den 3:0-Endstand besorgte erneut Spring. - Tore: 1:0 Marcel Seipp (13.), 2:0 und 3:0 Moritz Spring (19., 63.).

FSG Ohmes/Ruhlkirchen - FSG Queckborn/Lauter 1:2 (1:1): Das Spiel begann temporeich und mit zwei frühen Treffern (1:1, 17.). Ohmes/Ruhlkirchen agierte nach dem Wiederanpfiff klar überlegen und erarbeitete sich mehrere gute Möglichkeiten, jedoch ohne sich für die eigenen Anstrengungen zu belohnen. Die Gäste wiederum münzten ihre einzige Chance in Halbzeit zwei - Andreas Enns staubte nach einer Freistoßflanke ab - zum Siegtreffer um. - Tore: 0:1 Philipp Enns (12.), 1:1 Alexander Ott (17.), 1:2 Andreas Enns (85.).

Auch interessant