1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Verbandsliga: Ein Duell auf Augenhöhe

Erstellt: Aktualisiert:

Gießen (bir). Die SG Kinzenbach dürfte in der Fußball-Verbandsliga Mitte den Klassenerhalt nach dem jüngsten 2:1-Erfolg über den FC Waldbrunn sicher haben. Doch Kinzenbachs Co-Trainer Ingo Flechtner, der in dieser Woche den beruflich verhinderten Oliver Dönges als Coach vertritt, will dennoch am Mittwochabend (Anstoß um 20 Uhr) gegen die Spvgg. Eltville keinen Schlendrian aufkommen lassen:

»Wir können jetzt Bonuspunkte holen, und schauen, was nach oben noch möglich ist. Außerdem wollen wir unsere Fans nicht enttäuschen.« - auch wenn das Ziel von Chefcoach Dönges (»Einstelliger Tabellenplatz«) vor der Runde mit dem momentanen achten Rang erreicht wäre.

SG Kinzenbach - Spvgg. Eltville (Mi., 20 Uhr)

Das Aufeinandertreffen mit dem Team aus dem Rheingau ist ein Vergleich auf Augenhöhe, denn der Rangzehnte hat bei einer Partie weniger einen Rückstand von drei Punkten auf die SG. Im Hinspiel hatten die Kinzenbacher durch zwei Treffer von Henrik Keller mit 2:1 gewonnen und somit die Ablösung von Trainer Thorsten Becht bewirkt.

Auch von damals weiß Flechtner noch, »dass die Eltviller eine spielerisch gute Mannschaft haben«, gegen die die Platzherren eine ähnlich kämpferische Vorstellung wie zuletzt gegen Waldbrunn zeigen müssen, um die Punkte im Heuchelheimer Ortsteil zu behalten. Während der aus der letzten Partie rotgesperrte Nicolas Anker fehlen wird, stehen Emre Yener und Pascal Sajonz wieder zur Verfügung. Fraglich war noch der Einsatz des angeschlagenen Hakan Güngör.

Aufgebot der SG Kinzenbach: N. Mohr, Flechtner, Yildirim, Jörg, Schmidt, Ersentürk, Akin, Güngör, Ried, R. Sajonz, Keller, Nicolai, Pantke, Alber, P. Sajonz.

Auch interessant