1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Viel Corona beim FSV Fernwald

Erstellt: Aktualisiert:

Fernwald (bir). In diesen unsicheren Zeiten, in denen die Corona-Pandemie den Sportbetrieb erheblich beeinflusst, kann sich jeden Tag die Situation ändern. So konnte Daniyel Bulut im Laufe der Woche nicht sicher sein, ob die für Samstag angesetzte Partie in der Aufstiegsrunde der Fußball-Hessenliga gegen den TuS Dietkirchen überhaupt stattfinden könnte, weil sich einige Spieler mit Corona angesteckt hatten und in Quarantäne gingen, andere erst getestet werden mussten.

Erst waren Tests zum Teil negativ, dann doch positiv. Konsequenz: Der Trainer des FSV Fernwald sagte das Training Mitte der Woche vorsichtshalber ab und verordnete den restlichen Spielern Laufeinheiten für zuhause.

FSV Fernwald - TuS Dietkirchen (Sa., 16 Uhr)

Nach mehreren Tests stand bei einigen Verdachtsfällen dann fest, dass Lucas Burger, Erdinc Solak, Kevin Kaguah, Yannis Grönke und Samuel Sesay infiziert sind und nicht auflaufen können. »Wenn nicht noch viel mehr Fälle dazukommen, wollen wir auf jeden Fall spielen«, versicherte Bulut am Freitag. Verletzte gibt es zurzeit keine, nur Johannes Hofmann ist am Oberschenkel angeschlagen. »Da gehen wir wahrscheinlich kein Risiko ein«, denkt Bulut bereits an den am kommenden Mittwoch folgenden Hessenpokal-Knaller gegen die Kickers Offenbach in Fernwald.

»Dietkirchen ist eine kampfbetonte und robuste Mannschaft, die sensationell in die Playoffs gekommen ist. Sie haben mit Robin Dankov, dem Ex-Waldbrunner Torjäger Steffen Moritz und Max Zuckrigl sehr torgefährliche Offensivkräfte«, warnt Bulut vor dem Team von Trainer Thorsten Wörsdorfer, stellt aber auch klar: »Wir wollen gewinnen und die 0:4-Niederlage zuletzt in Hadamar wettmachen.« Diese war zu hoch ausgefallen, denn die Fernwalder waren zum Start in die Aufstiegsrunde ein auch spielerisch gleichwertiger Gegner, der aber seine Torchancen nicht nutzte und sich durch dumme Fehler selbst um den Erfolg brachte. Dietkirchen startete ebenfalls beim 1:3 in Erlensee und steht derzeit mit acht Punkten auf Rang acht in der Tabelle zwei Plätze und einen Zähler besser da als der FSV.

Kader FSV Fernwald: Sahin, Sinkel, Hoang-Nam, Göbel, Dinler, Bender, Simon, Goncalves, Dursun, Mukasa, Vural, Schäfer, Hendrich, Freese, Markiewicz, Dervishi, Strack.

Auch interessant