1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Viele Schützenfeste

Erstellt:

gispor141122-mtv_141122_4c
Die Lollarer um Mario Reis (h.) tun sich bei den Reserve-Männerturnern schwer, das zeigt auch der Zweikampf mit Hannes Zerhusen. Foto: Bär © Bär

Gießen (rol). In der Kreisliga A Gießen lassen die Türkiyemspor-Verfolger nicht locker. So gelang dem SV Annerod ein 3:0-Auswärtssieg bei der FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf, bei dem Lucas Smajek alle drei Tore des Tabellenzweiten erzielte. Und auch Eintracht Lollar setzte sich mit 1:0 beim MTV 1846 Gießen II zwar knapp, aber verdient durch; später Siegtorschütze war hier Haydar Kilic (80.

). Und der Spitzenreiter zeigte sich in meisterlicher Form. Beim 4:2-Heimsieg über die SG Trohe/Alten-Buseck war es vor allem dem dreifachen Torschützen Barbaros Koyuncu zu verdanken, dass Türkiyemspor seine Überlegenheit in Tore ausdrücken konnte.

Turabdin/Babylon II - VfR Lich 0:6 (0:1): Der VfR kam im Verlaufe der ersten Halbzeit zu einer Torchance, die sogleich genutzt wurde, als nämlich Jonas Johannes einen Freistoß zum 1:0 im Tor der Heimelf unterbrachte (20.). Ein Abwehrfehler der Gastgeber führte zum 2:0, das Elia Graf erzielte (49.). Mit einer sehenswerten Ballstafette über mehrere Stationen bereitete der Aufsteiger das 3:0 durch erneut Johannes vor (53.). Nun öffnete TuBa, um dem Spiel doch noch eine Wende zu geben und fing sich dabei die weiteren Gästetore von Mariuis Dumitrache zum 0:4 (75.), wiederum Johannes zum 0:5 (78.) und Oliver Hartwig zum 0:6-Endstand (88.) ein, der unterm Strich zu hoch ausfiel.

FSG Biebertal II - FSG Horlofftal 1:6 (1:1): Mit den Chancen für die Gäste (3.) und der Heimelf, deren Niklas Schmitt nur knapp übers Tor schoss (6.), starteten beide Seiten schwungvoll. Und schon fiel das erste Tor, als Simon Alsmeier einen zu kurz gespielten Rückpass erlief und zur Führung für Biebertal einschob (12.). Die Gäste-FSG versuchte, schnell zu antworten und kam auch zu Chancen. Dennoch dauerte es bis zur 38. Minute, ehe Marlon Parr zum 1:1 ausglich. Kurz vor der Pause parierte Gästetorwart Christian Weber dann einen Strafstoß des Aufsteigers. Kurz nach Wiederanpfiff staubte der Horlofftaler Jannis Büttel zum 2:1 ab (49.). Das verunsicherte die Gastgeber, die schon bald das dritte Gegentor hinnehmen mussten. Erneut war Parr zur Stelle und köpfte zum 3:1 ein (65.). Dann lenkte Jannik Mühlich eine Flanke zum 4:1 ins eigene Tor ab (74.), ehe erneut Büttel mit einem weiteren Abstauber das 5:1 erzielte (79.). Den Schlusspunkt setzte Luca Zinn mit dem 6:1-Endstand (85.).

MTV 1846 Gießen II - Eintracht Lollar 0:1 (0:0): In einem rasanten Spiel bot sich Paul Mittnacht eine erste Großchance für die Eintracht (4.), die kurz darauf Glück hatte, bei den Torchancen von Joshua Zaborowski (6.) und David Krüger (7.) nicht in Rückstand zu geraten. Beide Teams gingen hohes Tempo und sorgten mit schnellem Konterfußball für ein begeisterndes Spiel. Nach einer Viertelstunde vergab erneut Mittnacht die große Cance, ehe auch Mannschaftskollege Haydar Kilic knapp scheiterte (23.). Auf der Gegenseite war es erneut Krüger, der mit einem Freistoß den Pfosten traf (29.). Mittlerweile wurde die Begegnung ruppiger. Erneut Zaborowski scheiterte nur knapp am inzwischen verdienten 1:0 für den MTV (39.). Dann startete aber die Eintracht besser in den zweiten Durchgang, in dem sich zunächst Kilic eine weitere gute Möglichkeit bot (48.). Aber auch auf der Gegenseite hätte Kyrylo Schmitz auf 1:0 stellen können (63.). Dann waren es wieder die Gäste, deren Spielertrainer Ufuk Ersentürk einen 25-Meter-Freistoß an die Latte knallte (67.). Für die nun hoch überlegenen Lollarer gelang Kilic mit einem platzierten Linksschuss der Siegtreffer in Minute 84.

FSV Fernwald II - TSV Lang-Göns II 2:3 (1:1): Es war eine Partie auf Augenhöhe, in der die Gäste durch Frederik Österreicher zur 1:0-Führung kamen (22.). Ali Hassan glich noch vor der Pause zum 1:1 aus (42.). Auch die zweite Halbzeit absolvierten die beiden Teams recht ausgeglichen. Doch erneut kam der TSV zur Führung, die Christian Schäfer gelang (71.). Vier Minuten vor dem Ende glich Tim Becker zum 2:2 aus. Während sich alle auf das Remis einrichteten, schlug erneut Österreicher mit dem 3:2-Siegtreffer zu (90. + 1).

FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf - SV Annerod 0:3 (0:2): In einer von beiden Seiten zunächst engagiert geführten Partie ließen die Gäste in den Anfangsminuten zwei gute Gelegenheiten noch aus, ehe SVA-Torwart Jason Weiß den Führungstreffer von Christoph Gröbl verhinderte (8.). Kurz darauf konnte die FSG-Abwehr nicht klären, sodass Lucas Smajek zum 1:0 vollstreckte (11.). Erneut Gröbl ließ die große Ausgleichschance aus (25.) in einer Begegnung, die nun komplett offen war. Doch der Treffer zum 2:0 (35.) - erneut war Smajek zur Stelle - schockte die Heimelf, die sich dennoch nicht aufgab. Aber der Anschlusstreffer blieb ihr verwehrt. Auch in der Folge kam die FSG in einer sehenswerten Partie nicht mehr heran. Schlussendlich verdiente sich der Gast diesen Sieg, den Smajek zum 3:0-Endstand vergoldete (87.).

TSV Großen-Linden - FSG Villingen/Nonnenroth/Hungen 0:3 (0:2): Die FSG war gut im Spiel und belohnte sich mit dem Führungstreffer durch Fatih Adigüzel (29.). Sean Louis Reiprich erhöhte noch vor dem Seitenwechsel auf 2:0 (43.). Bis hierher hatte sich der Gast effektiv gezeigt und die TSV-Fehler gnadenlos ausgenutzt. Schließlich machte Leon Watson mit dem Treffer zum längst verdienten 3:0 alles klar (67.), auch wenn die Heimelf gegen Ende des Spieles nochmal einen Zahn zulegte, dabei allerdings auch eine Elfmeterchance nicht zu nutzen vermochte (88.).

FC Großen-Buseck - FSG Garbenteich/Hausen 1:0 (0:0): Von Beginn an war meist der FC in Ballbesitz, schaffte es aber gegen defensiv eingestellte Gäste kaum einmal, gefährlich vors Tor zu kommen. Nach der chancenarmen ersten Halbzeit bot sich plötzlich der FSG eine Chance, als Flo Pinkl mit einem Lattentreffer nur knapp die Gästeführung verpasste (57.). Ansonsten blieb es aber bei der Überlegenheit der Heimelf, die zu einigen Möglichkeiten kam, den einen oder anderen Angriff aber nicht konsequent zu Ende spielte. Dennoch langte es zum 1:0, das Mathis Lang erzielte, als er einen 16-Meter-Freistoß unhaltbar im FSG-Tor unterbrachte (68.). Eine starke Leistung bot auch Schiedsrichter Timo Kutzschebauch.

Türkiyemspor Gießen - SG Trohe/Alten-Buseck 4:2 (1:0): Der druckvoll startende Spitzenreiter kam sogleich zu Möglichkeiten, die aber Jonas Pabst im Gästetor verhinderte. Im Anschluss an einen Schuss von Osman Koyuncu konnte Pabst aber den Abstauber von Giuseppe Giordano zum 1:0 nicht mehr parieren (28.). Nach sehenswertem Kombinationsspiel erhöhte Spielertrainer Barbaros Koyuncu auf 2:0 (54.), ehe es Vural Koyuncu und Gürkan Genc verpassten, den Vorsprung auszubauen. Aus dem Nichts heraus gelang Pascal Magiera per Direktabnahme der 1:2-Anschlusstreffer (57.). Eine Viertelstunde vor Schluss glich SG-Spieler Vedat Kocas aus dem Gewühl heraus zum 2:2 aus. Doch Türkiyemspor zeigte sich davon unbeeindruckt und schaffte durch erneut Koyuncu nur eine Minute später die 3:2-Führung. Und auch bei seinem dritten Tagestreffer zeigte er seine ganze Klasse und hämmerte den Ball aus 40 Metern zum 4:2-Endstand ins Gästetor (80.).

Auch interessant