1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Viele Tore und ein Pokal

Erstellt:

Von: Thomas Suer

gispor230123-fcg_230123__4c
Beim Budenzauber in Kriftel holen sich die Gießener Kicker gegen Mainz den Pokal. Foto: Suer © Suer

Gießen (tsu). Im ersten Match der Testspielreihe im Rahmen der Vorbereitung auf die Restrunde der Fußball-Hessenliga hat der FC Gießen am Samstagmittag einen Sieg eingefahren. Allerdings stand der Erfolg bei der Regionalliga-Reserve der Offenbacher Kickers in der Schlussphase auf der Kippe. Denn der Kreisoberligist machte aus einem 1:3-Rückstand ein 3:

3, ehe die Gießener noch zweimal zum 5:3 trafen.

Dabei waren die äußeren Bedingungen mehr als gewöhnungsbedürftig. »Wir haben auf einer geschlossenen Schneedecke gespielt«, berichtete Gießens Coach Daniyel Cimen, der gleichwohl meinte: »Für diese Verhältnisse hat das Spiel seinen Zweck erfüllt, zumal sich niemand verletzt hat.« Das 1:0 für den Hessenliga-Zweiten hatte Routinier Michael Fink in der siebten Minute erzielt, es folgte das 2:0 durch Mert Pekesen (18.). Okan Savas verkürzte auf 1:2 (32.), bevor Elion Mahmuti in der 48. Minute den alten Abstand wiederherstellte.

Zwischen der 70. und 73. Minute ließ der FCG durch Doppelpacker Noah Vuko das 2:3 und 3:3 zu. Adrian Kireski (78.) und Connor Filsinger (82.) besorgten den Endstand zum 5:3 für die Gießener, die zur zweiten Hälfte vielfach gewechselt hatten. »Ich bin nicht ganz unzufrieden, wobei mich schon das eine oder andere Tor geärgert hat, weil wir den Gegner eingeladen haben. Für die erste Woche war das aber insgesamt in Ordnung«, resümierte Daniyel Cimen, der wie Torwarttrainer Elvir Smajlovic anschließend die Hallenschuhe anzog. Das Schuhwerk nur tauschen musste Michael Fink.

Für das Trio ging direkt nach Kriftel in die Halle zum »Budenmasters« Ü35. Und das sehr erfolgreich. Mit weiteren (ehemaligen) Gießener Fußballgrößen wie Gino Parson, Marco Vollhardt oder Manuel Rasiejewski sowie dem aktuellen Clubverantwortlichen Michel Magel zog der FCG bis ins Finale ein und behielt im Duell mit einen prominent besetzten Gegner die Oberhand. Im Neunmeterschießen sicherte man sich den Turniersieg gegen den FSV Mainz 05, der unter anderem mit den ehemaligen Bundesliga-Spielern Michael Thurk und Mimoun Azaouagh angetreten war.

Auch interessant