1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Vier Tore gegen böse Geister

Erstellt:

gispor120922-mtv_120922_4c
Der Männerturner Luca Gysbers beweist ein feines Füßchen und bringt die Flanke am Gegenspieler vorbei. Foto: Bär © Bär

Gießen (mol). Der MTV 1846 Gießen hat den letztwöchigen Auswärtserfolg beim FC Cleeberg auch am Sonntag veredelt und damit den bisherigen Heimfluch beendet. Ging das Team von Spielertrainer Michael Delle, der an seinem Geburtstag von seiner Elf dadurch auch in Form von drei Punkten beschenkt wurde, zuvor in allen drei Spielen am Heegstrauchweg als Verlierer vom Platz, platzte diesmal der Knoten.

Gegen Aufsteiger SG Oberes Edertal glückte ein klarer 4:1 (3:0)-Erfolg.

MTV 1846 Gießen - SG Oberes Edertal 4:1

»Das war ein wichtiger und absolut verdienter Heimsieg, den wir uns in unserer richtig starken ersten Hälfte verdient haben. In der zweiten Halbzeit haben wir viel gewechselt und auch zwei, drei Gänge heruntergeschaltet. Vom Tor abgesehen, kam vom Gegner aber ansonsten auch zu wenig«, berichtete MTV-Sprecher Wolfgang Auradniczek, der dennoch betrübt war. Der Grund: Der noch junge Leon Malleh musste aufgrund einer wohl schweren Knieverletzung mit dem Krankenwagen abtransportiert werden.

In der Anfangsphase der Partie boten sich den Zuschauern trotz Überlegenheit der Männerturner keinerlei Torraumszenen, ehe die Delle-Elf so richtig heiß lief. Die erste gute Chance gab es nach 22 Minuten zu sehen. Und als Daniel Glanz mit seiner Flanke den Kopf von Luca Dreyer fand, hieß es auch direkt 1:0. Dieser Treffer gab dem MTV mächtig Auftrieb, wenig später hatte Martin Rödiger bereits das 2:0 auf dem Fuß. Dieses fiel dann nach 38 Minuten, als sich der agile Luca Gysbers auf dem Flügel durchgesetzt hatte und in der Mitte Michel Winter fand, der einnetzte. Nach dem gleichen Strickmuster fiel noch vor der Pause der dritte Gießener Treffer: Assist Gysbers, Tor Michel Winter - 3:0 (43.).

Nachdem die Hausherren noch stark aus der Kabine gekommen waren, und Gysbers nach 50 Minuten nur den Pfosten getroffen hatte, verflachte die Partie dann doch zusehends. Die Gastgeber taten über weite Strecken nur noch das Nötigste, während von den Gästen offensiv zu wenig kam. Immerhin führte auch die erste richtige Chance des Aufsteigers direkt zu einem Tor, Pascal Blank (75.) verkürzte auf 1:3. Eng wurde es für den MTV, der in der Schlussphase nochmal ein wenig anzog, aber nicht mehr. Im Gegenteil: Rödiger (87.) stellte mit seinem Tor zum 4:1 den verdienten Heimsieg dann endgültig sicherstellte.

MTV 1846 Gießen: Thomas - Kaplan, Glanz, Wagner, Dreyer, Stein, Träger, Ouassini, M. Winter, Gysbers, Rödiger. - Ersatz: Kanter, Müller, Simon, Nyombi, Mir, Malleh.

SG Oberes Edertal: Wack - Schneider, C. Trusheim, Holzmann, Kaiser, Lindenborn, P. Blank, Y. Blank, Röhling, Kroh, Jung - Ersatz: Theis, Willstumpf, A. Trusheim, Herguth.

Tore: 1:0 Dreyer (19.), 2:0 M. Winter (38.), 3:0 M Winter (43.), 3:1 P. Blank (75.), 4:1 Rödiger (87.). - Schiedsrichter: Paul (Bommersheim). - Zuschauer: 50.

Auch interessant