1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Vorbote der Sommerpause

Erstellt: Aktualisiert:

gispor_1005_fern_100522_4c
Nächster Einsatz für Julian bender (links) und den FSV Fernwald. © Schepp

Der FSV Fernwald reist zur vorgezogenen (und bedeutungslosen) Partie nach Dietkirchen

Fernwald (bir). Erst ein spielfreies Wochenende, nun zwei Spiele innerhalb von vier Tagen - die Terminplanung auch für den FSV Fernwald in der Aufstiegsrunde der Fußball-Hessenliga ist bisweilen eigenartig. Aber die Partie heute (Anstoß 19.30 Uhr) beim TuS Dietkirchen war eigentlich für den letzten Spieltag vorgesehen und wurde auf Wunsch des FSV und auch mit Billigung des Gegners vorverlegt.

TuS Dietkirchen - FSV Fernwald (Heute, 19.30)

Grund war, dass FSV-Trainer Daniyel Bulut die aktuelle Saison früher beenden wollte, um damit eine längere Pause bis zum Start der kommenden Runde zu erreichen. Zumindest geht es für beide Mannschaften nur noch um die »Goldene Ananas«, da weder Abstieg droht, noch eine Aufstiegschance möglich ist. Das war vielleicht auch beim 1:3 der Fernwalder am Samstag gegen den FC Eddersheim zu spüren, denn während die Südhessen noch den möglichen Aufstieg im Auge haben, fehlte beim FSV trotz akzeptabler Vorstellung der letzte Funken Power, um sich durchzusetzen. Power wird auch heute beim Tabellenzehnten und Schlusslicht in Dietkirchen nötig sein, um etwas Zählbares zu holen. »Die Dietkirchener sind robust und zweikampfstark und sehr kämpferisch eingestellt, da muss man dagegenhalten. Wenn wir da so verteidigen wie gegen Eddersheim, wird es schwer«, weiß FSV-Coach Bulut, betont aber: »Wir wollen punkten«. Der TuS verlor am Samstag 0:3 bei Eintracht Stadtallendorf und ist bei vier Niederlagen und einem Remis seit fünf Spieltagen ohne Dreier.

Personell gibt es beim FSV keine weiteren Ausfälle, und die gegen Eddersheim verhinderten Ceyhun Dinler und Tim Richter sind wieder dabei. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz des zuletzt angeschlagenen Nicolas Strack, der der FSV-Offensive gegen Eddersheim gefehlt hat.

Aufgebot des FSV Fernwald: Sahin, Sinkel, Kaguah, Bender, Hendrich, Burger, Vural, Goncalves, Freese, Mukasa, Richter, Strack, Dervishi, Goebel, Hofmann, Solak, Okada, Simon, Markiewicz, Schäfer.

Auch interessant