1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Wenigstens Rackelos halten die Klasse

Erstellt: Aktualisiert:

gispor02052022-uhlemann__4c_1
Mit den 46ers aus der Bundesliga abgestiegen, mit den Rackelos aber die ProB gehalten: Tim Uhlemann. © Schepp

Gießen (cnf). Während die Gießen 46ers seit Freitagabend als Absteiger aus der 1. Basketball-Bundesliga feststehen, konnten sich die Rackelos am Sonnabend den Ligaverbleib in der 2. Bundesliga ProB (Süd, Abstiegsrunde) sichern. Dank einer zweiten starken Hälfte setzten sich die Lahnstädter am vorletzten Spieltag sowie im Rückspiel gegen die College Wizards Karlsruhe mit 81:

74 durch.

Gießen 46ers Rackelos - Wizards Karlsruhe 81:74

Die Gäste, deren Abstieg bereits vorab feststand und die ohne ihren angeschlagenen Leistungsträger sowie Ex-46ers-Akteur Rouven Roessle angereist waren, erwischten den besseren Start (2:8, 5.), zur ersten Viertelpause lagen die Mittelhessen bereits mit 13:22 (10.) zurück. Das Unger-Team blieb jedoch am Ball und kämpfte sich gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts wieder auf 20:22 (12.) heran. Trotz lascher Feldwurfquote wahrten die Gastgeber in der Folge den Anschluss, ohne aber die Wizards, die in den letzten drei Minuten vor der Pause nicht mehr punkteten, abzufangen (34:40, 20.).

Gießens Pointguard Montreal Scott bescherte der Heimmannschaft in der 23. Minute den Führungswechsel (43:42), Karlsruhe ließ sich vorerst aber noch nicht abschütteln (52:52, 36.). Mit einem hauchdünnen 59:57-Vorteil (30.) starteten die Rackelos in den Schlussakt. Auch hier boten sich beide Farben zunächst ein Kopf-an-Kopf-Rennen (65:63, 33.), ehe Gießen in den finalen fünf Minuten sukzessive davonzog und den angepeilten Sieg über die Zeit brachte.

»Wir haben in der Halbzeit an die Ehre und die Energie appelliert, da nehme ich mich selbst nicht aus. Die ganze Bank war dann dabei. Obwohl wir offensiv nicht gut drauf waren, haben wir es defensiv geregelt. Wir haben Charakter gezeigt. Alle haben performt. Das war schön zu sehen«, sagte Rackelos-Headcoach Patrick Unger nach dem Erfolg, der den Gießen 46ers Rackelos einen der begehrten drei Playdown-Ränge für den Klassenerhalt sicherte. Am kommenden Sonnabend könnten die Mittelhessen sogar noch den Endrunden-Platz eins erklimmen, mit einem entsprechenden Erfolg bei den Frankfurt Skyliners Juniors.

Gießen 46ers Rackelos: Brach 11, Kreile, Maruschka, Schneider 3, Begue 6, Uhlemann 17, Amaize 7, Lischka 17, Scott 20, Döntgens, Baumgarten.

Auch interessant