1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Wettenberg mit Kantersieg

Erstellt:

Gießen (grm). In der Fußball-Kreisoberliga Gießen/Marburg Süd entschied die FSG Wettenberg ihr Heimspiel gegen den SV Hattendorf deutlich mit 6:0 (2:0) für sich, wobei Lukas Felix Panz dreimal erfolgreich war. Außerdem drehte die SG Treis/Allendorf gegen die FSG Laubach ein 0:1 in ein 2:1.

FSG Wettenberg - SV Hattendorf 6:0 (2:0): Vierzehn Minuten waren gespielt, als Lukas Panz Moritz Petzold mit einem Steilpass in die Tiefe schickte. Dieser setzte sich an der Grundlinie durch und spielte zurück zu Panz, der das 1:0 markierte. Nach einem Pfostentreffer von Leon Walpert sprang der Ball zu Manuel Oster, dessen Hereingabe von Walpert im Tor untergebracht wurde (23.). Mohsen Jafari flog in der 58. Minute wegen einer Notbremse vom Platz. Den folgenden Freistoß von David Hovestadt ließ Marius Jacobi abklatschen, sodass Lukas Panz zum 3:0 abstauben konnte (60.). Nach einer Stunde war das Ding durch. Auf Vorarbeit von Paul Reger schnürte Panz den Dreierpack (69.). Ab der 71. Minute war Hattendorf nur noch zu neunt, nachdem Edgar Klaus wegen Schiedsrichterbeleidigung »rot« sah. Neun Minuten vor dem Ende überlupfte Hovestadt Jacobi - das 5:0. Den Schlusspunkt setzte Florian Valentin auf Vorarbeit des starken Panz (85.).

SG Treis/Allendorf - FSG Laubach 2:1 (0:1): In der 14. Minute nutzte Moritz Sann ein Missverständnis zwischen Abwehr und Torwart zum 1:0 für die Gäste. Noel Baar und Carsten Junge hatten gute Ausgleichschancen, doch scheiterten beide an FSG-Keeper Carsten Hensel. In der 66. Minute belohnten sich die ersatzgeschwächten Gastgeber für ihre Mühen, als Philipp Freese auf Vorarbeit von Dominik Menz das 1:1 erzielte. Zur Freude der 120 Zuschauer gelang Freese auch noch der Siegtreffer (88.).

Auch interessant