1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Wilde Gerüchte bei der Eintracht

Erstellt: Aktualisiert:

Frankfurt (pep). Die Spiele gegen den FC Barcelona waren nicht nur für die Frankfurter Eintracht und ihre Fans ein Segen in jeder Beziehung. Auch die Berater der Spieler reiben sich die Hände und nutzen prompt die Gelegenheit ihre Klienten marktgerecht zu platzieren.

Kaum überraschend sind ein paar Tage vor dem ersten Halbfinal-Spiel gegen West Ham United die ersten Gerüchte aufgetaucht, wer die Eintracht im Sommer wohin verlassen könnte. So wird Filip Kostic wieder einmal mit Italien in Verbindung gebracht und angeblich steht Martin Hinteregger auf einer »internen Verkaufsliste«. Das eine Gerücht haben sogenannte »Transferexperten« des Senders »Sky« aufgebracht, das andere die Sport-Bild. »Kein Spieler ist unverkäuflich«, wiederholte Sportvorstand Markus Krösche und räumte ein, »dass wir durchaus wirtschaftliche Engpässe haben.« Er dementierte aber energisch, dass Hinteregger auf einer »Verkaufsliste« stehe. »Wir geben keinen unserer Spieler auf den Markt«, sagte Krösche, »wir wertschätzen unsere Spieler.« Und für Filip Kostic liege »keine konkrete Anfrage« vor.

Hinter der Meldung, dass Inter Mailand, aktueller Meister Italiens, Kostic auf dem Zettel habe, steckt dessen neue Beratungsagentur »World Soccer Agency«, die vom Italiener Alessando Lucci geleitet wird. Nachdem im letzten Sommer ein Italien-Wechsel geplatzt war, weil nach viel Getöse Lazio Rom nur läppische 10 Millionen Euro Ablöse geboten und die Eintracht abgelehnt hatte, hatte Kostic sich von der Agentur »Lian Sports« getrennt und die neue Agentur beauftragt, seine Interessen zu wahren.

Die bietet ihren Klienten nun in Italien an, genau wie ihre Vorgänger im letzten Jahr. Die Chancen, bei Inter unterzukommen, stehen freilich objektiv gesehen nicht so gut. Die »Blau-Schwarzen« haben nämlich gerade erst den deutschen Nationalspieler Robin Gosens von Atalanta Bergamo für die linke Seite verpflichtet. Es könnte aber durchaus andere Interessenten geben.

Auch interessant