1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

»Will um Titel und Champions Cup mitspielen«

Erstellt:

Wetzlar. Drei Neuzugänge hat der RSV Lahn-Dill im Kader für die Saison 2022/23. Da sind zum einen der Brite Ghazain Choudhry und die US-Amerikanerin Rose Hollermann. Bei Matthias Güntner, dem dritten »Neuen«, von einem Routinier zu sprechen, ist vermessen. Doch für seine 23 Jahre hat die Neuverpflichtung schon etliche Erfahrungen im Rollstuhlbasketball gesammelt.

Nach den Anfängen bei der RSG Koblenz hat der Center bereits in Trier, Bonn, Hannover und zuletzt bei den Rhine River Rhinos in Wiesbaden gespielt. Der 4,5 Punkte-Spieler ist aber gekommen, um zu bleiben, und hat sich für drei Jahre an die Lahn-Diller gebunden.

Nicht zuletzt auch, weil er die Paralympics 2024 in Paris im Blick hat. Seit 2017 in der deutschen Auswahl will der A-Nationalspieler dazu beitragen, den sechsten Platz der deutschen Farben bei den vorjährigen paralympischen Weltspielen in Tokio zu verbessern. Aber erst einmal richtet sich Matthias Güntner im Mittelhessischen ein.

Was war der Hauptgrund für Ihren Wechsel?

Es gab mehrere Gründe für diese Entscheidung. Zum einen wollte ich den nächsten Schritt in meiner Entwicklung machen und will um Titel und beim Champions Cup mitspielen. Das ist mein Hauptgrund. Deshalb hoffe ich auch auf viel Spielzeit, um mich entwickeln und präsentieren zu können. Dazu sind beim RSV Lahn-Dill alle Spieler Vollprofis, von denen ich im Training und im Spiel viel lernen kann. Und schließlich ist der RSV Lahn-Dill ein großer Verein mit sehr viel Geschichte.

Was sind in den drei Jahren Ihre Ziele?

Ich will mich persönlich weiterentwickeln und viel Erfahrung sammeln im Kampf um die Meisterschaft und den Champions Cup. Ich will noch einmal einen Schritt nach vorne machen und in allen Bereichen besser werden, damit ich Lahn-Dill viel helfen kann.

Sie kommen in ein starkes, international besetztes Team. War es schwer, sich einzufinden?

Das war für mich einfach. Ich bin hier ziemlich offen aufgenommen worden. Das sind alles super Charaktere in der Mannschaft. Ich habe hier schon viel Spaß gehabt, im Training, im Spiel und auch abseits der Halle.

Ein Wort zur überraschenden Absage der Weltmeisterschaft in Dubai.

Das war auch für mich eine Riesenüberraschung. Es ist schwer, etwas Konkretes dazu zu sagen. Wir haben alle auf die WM im November hingearbeitet und müssen es jetzt so hinnehmen. Wir werden uns trotzdem weiter gut vorbereiten und den Fokus auf die Bundesliga-Saison legen.

Die Paralympics 2024 in Paris bleiben aber weiter fest in Ihrem Fokus?

Auf jeden Fall. Das ist über den RSV Lahn-Dill hinaus mein nächstes großes Ziel. Auch dafür bin ich zum RSV gewechselt. Ich hoffe, dass die Erfahrungen, die ich hier sammeln kann, mir helfen, damit ich dann einen größeren Beitrag zum erfolgreichen Abschneiden der Nationalmannschaft beitragen kann.

Auch interessant