1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Youngsters streben Überraschung an

Erstellt: Aktualisiert:

Wetzlar (hüt). Es wäre ohne Übertreibun eine der größten Überraschungen im Sechzehntelfinale um die Deutsche Meisterschaft in der Jugendhandballbundesliga, wenn die Mittelhessen Youngsters tatsächlich den deutlich favorisierten SC Magdeburg »rauskegeln« würden.

SC Magdeburg - Mittelhessen Youngsters (Samstag, 15.30 Uhr): Ob das gelungen ist, wissen die mittelhessischen Sportfans am heutigen Samstagnachmittag um kurz nach 17 Uhr, vielleicht auch etwas später, denn theoretisch ist eine Verlängerung möglich, sollte das Rückspiel in der Franz Vollbring-Halle in Schönebeck (hier trägt der SCM-Nachwuchs seine Heimspiele aus) mit dem gleichen Ergebnis wie im Hinspiel enden.

Über 400 Zuschauer hatten die mittelhessischen Youngsters am Mittwochabend zum 31:29-Erfolg getragen und somit für eine gute Ausgangslage für die Jungs der Trainer Mario Weber und André Ferber gesorgt. Dass es noch ein weiter Weg bis ins Achtelfinale ist, weiß Youngsters-Trainer Weber trotz des guten Hinspiels aber auch: »Das wird richtig schwer. Wir brauchen eine ähnlich gute Leistung wie am Mittwoch, gerade von der Einstellung, dem Kampf und den Emotionen her, müssen wir wieder alles rausholen.«

Zudm ist damit zu rechnen, dass weitere Akteure aus der Quarantäne in den SCM-Kader zurückkehren, unter anderem der Kapitän hatte das Hinspiel noch verpasst. Keine Ausfälle haben die Youngsters zu beklagen, die mit identischem Kader wie am Mittwoch an die Elbe reisen werden. Dementsprechend wird auch Torhüter Finn Herrmann, der mit zahlreichen Paraden ein wichtiger Faktor für die Mittelhessen war, mit von der Partie sein. Auf Herrmann und seine Vorderleute wartet wieder Schwerstarbeit, vor allem Rückraum-Shooter Haake hatte die Youngsters im Hinspiel doch immer wieder vor Probleme gestellt.

Dennoch ist man im Lager der Youngsters optimistisch: »Am Freitagnachmittag gehen wir im Abschluss-Training noch ein paar Details durch und dann gehen wir es an und hoffen für die große Überraschung sorgen zu können«, so ein kämpferischer und durchaus zuversichtlicher Mario Weber.

Auch interessant