1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Zählbares nur für den MTV

Erstellt:

Von: Christian Nemeth

gispor240123-mtv_240123_4c
Mit 27 Zählern für seinen MTV liefert Tim Kordyaka ein starkes Spiel gegen Wiesbaden. Foto: Schepp © Schepp

Gießen (cnf). Gemischte Resultate kamen am vergangenen Wochenende für die drei Basktetball-Oberligisten aus der Stadt und dem Kreis Gießen zustande. Bereits am Sonnabend patzten die Gießen Pointers II beim MTV Kronberg II (57:86), einen Tag darauf gingen auch die Korbjäger des TSV Krofdorf-Gleiberg beim TV Babenhausen mit 70:80 leer aus.

Die heimische Fahne hoch hielt hingegen Tabellenführer MTV Gießen, der sich gegen den BC Wiesbaden keine Blöße gab und in eigener Halle mit 97:72 triumphierte. Ebenfalls einmal mehr stark unterwegs waren zudem die Basketballerinnen des TSV Krofdorf-Gleiberg in der Oberliga der Frauen. Bei der FTG Frankfurt setzte sich der Staffel-Primus mit 74:40 durch.

MTV Kronberg II - Gießen Pointers II 86:57 (46:33): Nachdem die erste Garde des MTV Kronberg ihren Rückzug aus der 1. Regionalliga bekannt gegeben hatte, bekamen es die Gießen Pointers II am Samstag mit einem komplett veränderten MTV-Kader im Vergleich zum Hinspiel zu tun. Diesmal war das Taunusstädter Aufgebot gespickt mit bisherigen Regionalliga-Akteuren, die den Gästen über weite Strecken das Leben sehr schwer machten.

Dabei war auch das Lockhart-Team in Bestbesetzung angereist und konnte das Duell anfänglich ausgeglichen gestalten. Das erste Quarter sicherten sich die Lahnstädter sogar bei einer Fünf-Punkte-Führung. Anschließend aber schalteten die Hausherren einen bis zwei Gänge nach oben und enteilten bis zum Kabinengang auf 46:33 (20.).

Auch der dritte Abschnitt ging deutlich an den MTV, der hochprozentig von außen traf und auch unter den Brettern dominierte. Im Schlussviertel berappelte sich Gießen noch einmal, konnte die klare Niederlage aber nicht mehr abwenden. »In der Form, wie sie sich gezeigt haben, glaube ich nicht, dass Kronberg nochmal ein Spiel verlieren wird«, betonte Pointers-Trainer Sherman Lockhart.

Gießen Pointers II: Aniol (7), Bonacker, Dahm, Heberle (12), Kohl (2), Lindenstruth (4), Mihoubi (16), Nickel, Riemer (11), Seibert (5).

TV Babenhausen - TSV Krofdorf-Gleiberg 80:70 (40:32): Die erste Niederlage im neuen Jahr setzte es für den TSV Krofdorf-Gleiberg beim Tabellennachbarn, der dank seines Heimtriumphs im Klassement mit den Wettenbergern gleichzog.

Nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang (15:15, 10.), zog Babenhausen im zweiten Quarter davon (40:32, 20.). Auch im dritten Quarter hatte der TSV das Nachsehen und blickte zur 30. Minute auf einen 47:61-Rückstand.

Zwar saßen die Gäste dem TVB in der Schlussphase noch einmal leicht im Nacken (65:71, 39.), konnten das Spiel zu diesem Zeitpunkt aber nicht mehr drehen. »Nur ein starkes Viertel hat nicht gereicht«, bilanzierte TSV-Coach Sebastian Popovic.

TSV Krofdorf-Gleiberg: Gombert, Jüdt (8), Müsse (2), Oppenläder (14), Plitt-Geissler (9), Rink (13), Rumpf (5), Schmidt (7), Schneider (12), Süßlin.

MTV Gießen - BC Wiesbaden 97:72 (52:32): Kellerkind Wiesbaden eröffnete die Partie mit einer Zonen-Defensive. »Da haben wir aber ordentlich dagegengehalten«, erklärte MTV-Coach Michael Müller, dessen Team allein im ersten Quarter vier Distanz-Treffer glückten (26:18, 10.).

Drittes Viertel etwas schläfrig

Auch im zweiten Durchgang, und nachdem der BC auf Mann-Mann-Verteidigung umgestellt hatte, blieben die Männerturner am Drücker und bauten ihren Vorsprung bis zur Pause auf 52:32 (20.) aus.

Etwas weniger zufrieden zeigte sich Müller im Rückblick mit der dritten Sequenz (17:23): »Da waren wir anfänglich sehr unkonzentriert.« Nach einem 9:0-Lauf waren die Landeshauptstädter wieder auf 50:63 herangekommen, allerdings stabilisierte sich der MTV zügig wieder und zog anschließend wieder sukzessive davon. Zu Beginn des Schlussviertels (77:61, 33.) war die Messe bereits gelesen.

»Unterm Strich war das ein verdienter Sieg. Das hätte viel schlimmer kommen können aufgrund unserer personellen Situation«, resümierte Müller, dem diesmal nur neun Akteure zur Verfügung standen, nach dem bereits zehnten Saisonsieg der Gießener im zwölften Pflichtspiel. Am kommenden Sonnabend kommt es dann zum Derby-Rückspiel beim TSV Krofdorf-Gleiberg.

MTV Gießen: Burghard (4), Giese (6), Kordyaka (27), Müller (14), k.A. (8), Schäfer (4), Til. Scheld (14), Tiz. Scheld (7), Shala (13).

Auch interessant